Liverpool and Manchester

Megabus adventure.

Day 1 - Arrived in Liverpool after a long bus journey sat next to an Asian woman and her son who I stupidly encouraged by smiling when he first prodded me awake making any more sleep out of the question. The hostel was down a lovely side street in Anfield (the posh part of Liverpool). By lovely I mean the hostel was the only house on the street that wasn't boarded up. The inside was nicer, newly done out, and there were two friendly Aussies who I persuaded to experience a Saturday night in Liverpool.

Setting off not sure of the way to the centre we asked directions from two scary looking youths and their even scarier looking pitbull which they gave us in exchange for the Aussies saying 'chuck another shrimp on the barbie'. The Aussies had never heard of the phrase, they call shrimps prawns in Australia.

The evening was fun although the places we went felt too sleazy and we saw a bouncer punch a girl while another man laid unconscious on the floor with blood pouring from his head.

Day 2 - Watched Liverpool 2 Blackburn 1 then went for a drink in the evening and was offered some cocaine. I declined.

Day 3 - Did a bit of sightseeing and then on to Manchester. In Manchester Wetherspoons I was chatted at by the local mad old queen. His name was Bernie, he wore a checked blazer with a polkadot hankie and striped tie and he irritated most of the people within earshot making me feel uneasy at his claims that I was his good friend.

After the pint I walked around the city and allowed myself to be collared by one of the charity people who try to get you to sign up to a few quid a month donations.
'I already give to a select couple of charities thanks' I said
'Oh great, which ones?' the girl replied.
Bugger, I hadn't thought this far ahead. I must be able to think of a charity. After a pause too long I said 'Oasis, they do good work in Africa'.
She knew I was lying but there was nothing she could do about it.

Another guy approached me and before I could say 'not interested' he asked me if I wanted to be on TV. It was for a CITV show called funniest things with a nob by the name of Stephen Mulherne and I had been picked because I looked like a mug.

This was how the filmed conversation went:
'Are you a friendly person Glyn?'
'Yep, mostly'
'What do you mean by mostly, when wouldn't you be friendly?'
'If the person I was talking to was a nutter'
'Oh... I wasn't expecting you to say that. Would you say you malt a lot?' (What a shit question)
'The normal amount I suppose.'
'What's the normal amount?' (Seriously Stephen, give me something to work with here, he clearly didn't know I was a pro having appeared on The Really Wild Show '95)
'Like the normal human amount. I don't leave piles of it on the sofa'
'And would you wee on the carpet?'
'I think I can safely say I would not wee on your carpet'

This went on for a few minutes, getting me to act like a dog by rolling over and begging was the low point. I cringe thinking about it. Thankfully the only bit that made it on to tele was the one sentence of me confirming I wouldn't wee on the carpet.

Chinese meal with some friends from travelling that evening and then back on the bus home.

2 Weihnachtsmärkte an einem Tag

Hallo,

meine Birgit hat gestern einen kleinen Ausflug gemacht - und wer durfte nicht mit? Genau... ich musste zuhause bleiben... *menno* Sie meinte, da wäre viel zu viel Gewühl... und sie hätte viel zu viel Angst, mir könnte was passieren oder ich könnte verloren gehen... naja... hat mich eben gern, die Frau...

Folgen wir Birgit also mal auf ihrem Ausflug, der startete mit einem Gang über die Hörnbrücke, einer Klappbrücke, in einer Stadt, die nicht nur die älteste Fußgängerzone zu bieten hat, sondern wo die riesigen Fährschiffe direkt in der Innenstadt neben der Einkaufsstraße andocken. Genau, die Rede ist von Birgits Geburtsstadt Kiel - und das Foto gibt schon ein klein bisschen von Kiels besonderem Reiz wieder, finde ich. Das hat man schließlich nicht so oft, Boote direkt vor einem Hauptbahnhof (Im Foto oben links, dahinter erkennt man die große Einkaufspassage des Sophienhofs). Und hätte Birgit noch etwas weiter rechts fototechnisch eingefangen, dann hättet Ihr eines der großen Fährschiffe von der Stena Line sehen können.


Aber Kiel war nur Ausgangspunkt der Reise, mit dem Zug ging es weiter südlich in eine richtig große Stadt, die von diesem schönen Rathaus aus regiert wird. Na, erkennt Ihr die Stadt? Klaro - Hamburg, meine Perle... *träller* Sieht ein bisschen auf dem Foto aus, als hätten die einen Stern am Rathausturm aufgehängt *grins*, der gehört aber zu einem Lichterbaum davor. Das muss toll aussehen, wenn das beleuchtet ist, aber meine Birgit knipst ja lieber bei diesigen Tageslichtverhältnissen... ich sag' da nichts zu, nein, nein.


Und auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus war es ihr viel zu wuselig und voll zum fotografieren, das einzige Bild, das sie mir mitgebracht hat, war von der Eisenbahn, die oben die Buden in der Spielzeuggasse umrundet. Typisch... aber ich sag' ja nichts...


Stattdessen hat Birgit in der Europapassage dann diesen imposanten Turm fotografiert. Das soll Hamburgs größter Geschenketurm werden, eine Aktion, damit bedürftige Kinder ein schönes Weihnachtsgeschenk bekommen. Lagen auch schon einige Geschenke drauf, aber es braucht noch etwas, um ihn voll zu machen. Wollen wir mal hoffen, dass die Hamburger noch ordentlich spendabel sind...


Und ein Bild vom Tannenbaum in der Rathaushalle hat Birgit mir auch noch mitgebracht. Da kann man doch schon mal anstimmen "O Tannenbaum, o Tannenbaum..."


Sollte es Euch in dieser Adventszeit ebenfalls nach Hamburg verschlagen, dann solltet Ihr unbedingt auch mal ins Rathaus gehen, die haben da gerade ein tolle Fotoausstellung über die DDR mit faszinierenden Schnappschüssen. Ein Foto hatte es Birgit besonders angetan:


Kann man das erkennen? Auf dem Schild steht: "Ministerium für Kultur - Veranstaltungsbüro". Ohne Worte!

Aber als Birgit wieder heil, müde und mit vielen Eindrücken zu hause war, meinte sie, es ginge doch nichts über unseren eigenen Weihnachtsmarkt - und dabei ist sie doch viel zu groß, um selbst dort bummeln zu gehen... ;O)


Ich wünsche Euch zur Wochenmitte eine schöne Restwoche - und solltet Ihr einen Weihnachtsmarkt besuchen, viel Spaß!

Liebe Grüße
Euer Flutterby


Dekoräusche und ihre Folgen

Hallo,

nachdem ich letzte Woche über das alljährliche Chaos berichtet habe, das unweigerlich mit den Adventsvorbereitungen hier bei uns einher geht, dachte ich, es wäre nur fair, wenn ich das Ganze auch mal im fertigen Zustand zeige. Erinnert Ihr Euch an Birgits Metallbaum? So sieht er aus, wenn er fertig geschmückt ist.


Oooops, sehr stimmungsvoll, aber nicht viel zu erkennen. Noch mal mit Blitz, bitte!


Na bitte, geht doch. So eine Art Deko ist sicher nicht jedermanns Geschmack, hier findet sich Käthe Wohlfahrt neben Charlie Brown wieder... aber an jedem Stück hängen schöne Erinnerungen, so wie z. B. an den beiden Kugeln, die wir letztes Jahr von unserer lieben DeeDee bekommen haben. Und unser Chris Kringle hat natürlich auch sein Weihnachtsbaumkostüm angelegt, so dass wir irgendwie zwei Tannenbäumchen hier stehen haben... *schmunzel*


Die erste brennende Adventskerze wollte ich mir gerne näher betrachten... gab natürlich gleich Ärger von wegen "Weg von der Flamme!". Auch Marlies, unsere Nissefrau, die uns jedes Jahr zu Weihnachten besuchen kommt, hat gemeint, ich sollte mir lieber ein anderes Plätzchen suchen... *menno*


Also gut, dann eben auf den Wohnzimmertisch geflattert - da wartete schon mein Kumpel, der Lebkuchenmann. Den könnte ich glatt anknabbern... *hihi* Und im Hintergrund erkennt Ihr meine Pippibärenfreunde Bubble und Coconut, die sich schon ganz festlich bemützt haben (Bubble ist allerdings mit dem Sitz der Mütze noch nicht ganz zufrieden, aber das kriegt er bestimmt noch hin... irgendwann...)

Schließlich habe ich mich in den Winterwald aufgemacht - ja, den haben wir auch (sozusagen). Dafür habe ich mir extra meine warme Mütze aufgesetzt. Ich war aber trotzdem froh, dass der Weihnachtsmann ein wärmendes Feuer angezündet hatte. Erst mal schön die Pfoten warm reiben... ach ja, da erschallte schon wieder der unvermeidliche Ruf "Weg von der Flamme!"


Also wieder raus aus dem Winterwald... zum Glück habe ich dann Birgits Sammlung von Hirschen, Rentieren und Elchen gefunden - und eine Mitfahrgelegenheit im Rentierschlitten gab's da auch für mich. Dashing through the snow... in a reindeer-open-sleigh... lalalaaaaa...


 So, und nun im Rentiergalopp zum Weihnachtsmarkt, bitte. Ich hab da so ein Gerücht gehört, dass da ein Becher Punsch auf mich warten soll... da muss Agent Flutterby mal dringend überprüfen, ob an dem Gerücht was dran ist... *flöööööt*

Eine schöne Woche wünscht Euch
Euer Flutterby

Local Life at Rawai Beach

Last month, on the final day of my parents holidays, we took a little drive to the south end of Phuket island, carefully watching the weather as the low season delivered up a day of sunshine and showers. We got to Rawai beach in bright sunshine, had not really planned to stop there, but there were dark clouds to the west, so we figured why not take a little walk around Rawai. The beach here is not a swimming beach, it's very rocky and shallow. Rawai is good for food - most of the beach road is lined with small restaurants - and from Rawai you can get a speedboat or longtail boat to nearby islands such as Koh Bon, Coral Island, Racha Yai island. We did a trip last year from Rawai to explore the small island of Koh Kaew Yai which lies off the tip of Cape Phromthep and is a place of pilgrimage for Buddhists - there is a big Buddha statue on the island and a giant "Buddha footprint". Legend says that Buddha stepped onto the island before coming to the mainland of Phuket, where he first visited Rawai. The name of the village is derived from "Rao Wai" meaning (something like) "we pray".

At the east end of Rawai beach is the jetty, and on the east side of the jetty is the fishing village. There are stalls selling seafood and quite a few stalls selling shells to tourists, also some small restaurants. The seawall has broken here. The photo below shows local kids playing in the rubble along the beach.

Kids at Rawai Beach

Further along the beach, things look rather more idyllic, we walked along the beach passing all the longtail boats. You can't have a trip to Phuket without some photos of longtail boats! This end of the beach looks OK for swimming actually, though there's nothing here for tourists, no hotels or bars. This end of the beach is for the locals and the fishermen.

Rawai Beach

Further up the beach in front of the village, a big tree acts as a natural temple, adorned with coloured cloth, Buddha images and it seems that the Rawai people like to make offerings of red Fanta! Another shrine next to the jetty also had a couple of bottles next to the incense and flowers.

Prayer tree

This is not really a rich area of Phuket. Fishing is still important, though for sure some people make a little money from tourists. The fishermen and local people in the area are largely "sea gypsies" who are not the best looked after by the Thai government. The fishermen make their own fish traps and head out on longtail boats, dive down to the traps using home made scuba gear. We found some guys making a new lo-tech fish trap...

Making the Fish Trap

Home made fish trap

When visiting a more local area, I try to quietly blend in, wander about as unobtrusively as possible (not so simple, since I am 6 foot 3!) and get an idea of local life. In the fishing village here in Rawai, there's just a lot of sitting around to be done.. the fishing has all been done by early morning. The kids were all off school (it was school holidays) so they had to find ways to amuse themselves. I'd like to wander around this area some more when I get a new camera, but did get a few nice pictures of the local folks...

Old fisherman at Rawai

(above) this guy was carrying some fresh ice to put on the fish

Pineapple Carving

Not just fish for sale! Phuket people boast of having the best pineapples in Thailand. Sweeter and juicier and not as sour as other pineapples. You can buy little bags of fruit from fruit stalls all over Phuket, indeed all over Thailand, normally you pay 10 - 20 Baht per bag.

Kids buying snacks

Kids were all over the village, the kids above are getting some snacks from a mobile snack stall built onto the side of a moped. The girl below has found a quiet spot for a drink behind the market surrounded by ice boxes.

Quiet time

Rawai doesn't seem to have changed that much since I first went there more than 10 years ago. OK, for sure there is more development inland, and the main road in from Chalong is now 4 lanes with a lot more happening along the road, but the beach, the boats, the fishermen, the little restaurants ... it's still quiet and a good stopping off place for a walk or lunch or dinner. Mum and Dad got a bag of pineapple (below) and with the clouds clearing we headed off to Ya Nui beach, just a 5 minute drive from Rawai.

Eating Pineapple at Rawai

Rawai Beach Links

Hotels Near Rawai Beach
Nikita's Bar at Rawai Beach
Rimlay Restaurant

Near Rawai Beach

Phromthep Cape
Koh Kaew Yai island
Ya Nui Beach
Phuket Seashell Museum

Etwas Weihnachtliches gefällig? / In need of something christmassy?

For our readers preferring English: There's an English version waiting for you at the end... ;O)

Hallo,

nicht dass Ihr jetzt glaubt, ich hätte mich im Datum vertan - wegen des Nikolausstiefels... *kicher* Ich hoffe, Ihr hattet einen wunderschönen 1. Advent - ist ja schon fast wieder vorbei. Aber die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange und deshalb möchten Birgit und ich heute noch ein neues Candy starten. Jawoll - Weihnachten ist schließlich die Zeit der Nächstenliebe und des Schenkens! *zwinker*


Und weil wir ja doch etliche Blog-Freunde außerhalb Deutschlands haben, haben wir uns gedacht, wir machen ein kleines Blitz-Candy mit kurzer Laufzeit, damit der Gewinn gegebenenfalls auch im Ausland rechtzeitig zum Fest ankommt. Und... oh... hallo Abigail... Du bist zu früh... ich war noch gar nicht so weit! Kannst es wohl gar nicht abwarten, was?


Tja, wie könnte es anders sein, es gibt mal wieder einen BiWuBären-Schneemann zu gewinnen - Verzeihung, eine Snow Lady natürlich. Ihr habt ja anlässlich eines anderen Candies mehrheitlich entschieden, dass ein weiblicher Schneemann eine Snow Lady sein soll. Ihr voller Name ist Lady Abigail de Winter. Nachdem wir schon die Ladies Henrietta und Helena de Winter hatten, hat Birgit beschlossen, ihre Snow Ladies ab sofort alphabetisch zu betiteln. Und den Anfang macht eben Abigail, die einen Original-Hut von Kat-the-Hat-Lady trägt.


Wir hoffen, Abigail gefällt Euch und Ihr mögt zahlreich mitmachen - wir sind jedenfalls alle jetzt schon mächtig gespannt, wen Lucky wohl dieses Mal aus dem Lostopf fischen wird. Ihr braucht dafür gar nicht viel zu tun:

Hinterlasst uns unter diesem Post einen Kommentar bis zum Nikolaustag, also bis zum 6. Dezember. Mehr müsst Ihr gar nicht tun, wer allerdings mag, darf gerne dieses Bild verlinken:


So, und nun drücken wir alle ganz fest die Pfoten bzw. Birgit die Daumen und wünschen allen, die mitmachen mögen, viel Losglück!

Eine schöne  Vorweihnachtszeit wünschen Euch
Flutterby, Abigail, die BiWuBären und Birgit

* * *

Hi,

now it's the season for being jolly and the time for caring about each other - so we thought it was about time to start another giveaway! We decided to make the deadline really short to make sure that the price will (hopefully) arrive in time for christmas if someone of our foreign friends should be the lucky winner. Do you want to know what the price will be? Surprise, surprise - the gift will be another snow lady made by Birgit. Her name is Lady Abigail de Winter, and this is what she looks like - by the way, she is wearing a hat made by Kat-the-Hat-Lady:


If you like to give Abigail a new home, all you have to do is leave a comment under this post until December 6th, which is the day of St. Nick where children in Germany put a boot outside and hope to get it stuffed with sweets and goodies... ;O) If you like you can put a link on your blog using the following picture (but it's not mandatory):


We hope you like to participate and keep our paws and - in Birgit's case - fingers crossed you will be the lucky one Lucky, our official Luckpotpicker, will draw!

We wish all of you a wonderful christmas season!

Flutterby, Abigail, the BiWubears and Birgit 

Kaffeeklatsch (Nr. 77)

Hallo,

herzlich Willkommen bei diesem besonderen Kaffeeklatsch am 1. Advent! Herrlich!!! Endlich ist es so weit - die Weihnachtssaison wird offiziell eingeläutet, nachher wird die erste Adventskerze angesteckt und zum ersten Mal die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet. Da ist unsere Birgit eisern, vor dem 1. Advent brennt da nix bei uns. Sie ist übrigens mit allem rechtzeitig fertig geworden, Weihnachtsmarkt inklusive, na, da wird es noch genügend Bilder geben, tippe ich mal. Sie ist auch noch mit etwas anderem rechtzeitig fertig geworden... ja, hier tun sich recht geheimnisvolle Dinge! Aber ich darf nichts verraten... meine Lippen sind versiegelt. Aber irgendwie gehören diese Heimlichkeiten ja auch untrennbar zur Weihnachtszeit dazu. *zwinker*


Ich fühle mich jedenfalls sehr geehrt, dass ich auserwählt wurde, für den Kaffeeklatsch am 1. Advent in die Kaffeetasse zu klettern. Unter uns - ich musste mich ganz undamenhaft an Bowler vorbeidrängeln... *flööööt* Aber er war dann ganz Kavalier und hat mir den Vortritt gelassen... vielen Dank, mein Lieber, Du kommst ja auch noch dran! Ich wünsche Euch nachher einen wunderbaren, gemütlichen Adventskaffeeklatsch beim Kerzenschein der ersten Adventskerze, leckerem Sonntagsnachmittagskaffee und leckerem Sonntagsnachmittagskuchen - oder vielleicht habt Ihr ja auch schon die ersten Plätzchen fertig. Bei uns jedenfalls wartet eine große Dose Haselnussplätzchen darauf, genußvoll aufgemuffelt zu werden. *yammi*

Einen schönen 1. Advent und eine wunderbare Woche wünscht Euch

Eure Holly

Alle Jahre wieder

Hallo,

hier ist was los! Ich sage Euch - überall Chaos, Kisten, Chaos, Tüten, Chaos, Schachteln, Chaos... und mittendrin meine Birgit die leise murmelt "Ich hab' einfach zu viel Weihnachtsgedöns". Der typische Fall von "Alle Jahre wieder" eben, wenn es vor dem 1. Advent an die Weihnachtsdekoration geht.


Gestern hat Birgit schon einen neuen Versuch unternommen, die Buden vom Weihnachtsmarkt zu beleuchten, danach war sie a) nicht zufrieden und b) erst mal bedient. *kicher* So ist das eben - wobei es mir persönlich völlig wurscht ist, dass nun die Kabel von der Lichterkette im Hintergrund zu sehen sind. Phhhh... Hauptsache, der Punsch ist heiß und die Süßigkeiten lecker... Im Moment ist sie jetzt erst mal wieder im Wohnzimmer zugange, und ich habe versucht, ihr nicht im Wege zu stehen, da ich ihr eh nicht helfen kann und darf, und habe mich in ihren Metallweihnachtsbaum verkrochen, der sie schon seit zig Jahren durch die Vorweihnachtszeit begleitet, genau wie die selbstgestickte Schleife.


War aber keine gute Idee - sie hat mich dezent darauf hingewiesen, dass sie den ja noch schmücken muss, also habe ich mir jetzt erst mal einen ganz sicheren Platz gesucht, denn wie man unzweifelhaft sehen kann - hier war sie schon.


Das ist typisch meine Birgit - dekoriert sogar ihr Lieblingsbild! Und Ihr habt Glück, dass sie so beschäftigt ist, sonst würde sie Euch glatt einen Vortrag halten über dieses vom Meister handsignierte Faksimile einer der zensierten Seiten aus dem Carl Barks-Klassiker "Back to the Klondike"... Es ist nicht immer einfach, mit einem Comicfreak zusammen zu leben... *flööööt*

Ich jedenfalls bleibe erst mal hier oben in Ruhe sitzen, bis sich irgendwann wie von Zauberhand alles in Wohlgefallen auflösen wird und dann mit Genuß der 1. Advent eingeläutet werden kann. Und vielleicht nutze ich die Zeit ein wenig, um darüber zu sinnieren, ob wir unsere Blog-Freunde, die uns schon länger die Treue halten, eigentlich langweilen werden, wenn wir hier den Dezember über wieder Geschichten vom Weihnachtsmarkt bringen... Aber wir können's irgendwie nicht ändern - wir treiben uns nun mal im Dezember bevorzugt auf dem Weihnachtsmarkt herum. Und mal ehrlich - wenn Ihr einen Weihnachtsmarkt im Hause hättet - würdet Ihr das nicht auch tun? *zwinker*

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und viel Spaß bei den Vorbereitungen für den 1. Advent!

Euer Flutterby

Our Thanksgiving in Chiang Rai ...


I will let the pictures do the talking this time.  It was a lovely meal with friends, in a beautiful location on the River.







Water ,Water everywhere

Ciejay and me got up early Sunday morning and decided to take a day trip , it wasn't planned , But  the trip was a water related day, We first went about 100 kl. up the road (323) to the town of Tong Pa Pung and went to the huge hydro-electric Dam and lake , from there we went to the Hindad Hot Spring , was this ever a great place, It's well maintained and they have 3 pools to soak in  Hot ,Hotter, and Hottest  and I do mean hot, but the great thing about it is the cold creek from the mountains that runs along side of the hot pools, after a time in the hot you can just slide over into the cold and what a refreshing  feel that is , I'm in whole body and Ciejay is just a feet soaker. We had a great time there and then we were hungry from all the relaxing and found this great little road side restaurant and had the best Pad Thai  I have ever had , we'll be going back for more .




















 We then headed back toward home and when we got to Sai Yok Noi ,  Ciejay said "we haven't been to the water fall in quite a while  ,lets go there " so we stopped in Nom Tok and headed up the trail to the water fall . The place was packed ,and lots of folks were pic-nicking and playing in the water , kids everywhere  and having a great time , we soaked our feet in the small falls and just sit and "people watched" for a while , and enjoyed the cool breeze coming off the water . We did a little hiking up the trail to the place where they have one of the old trains parked and you can climb in and pretend you're the engineer , you know me  ,up I went , . After that we came back down the trail to the gift and food shops and we did our share of helping out the local economy, we got a back seat  full of snacks for us and our neighbors and , the one special thing I love is the fresh dried pork that has been sun dried and then deep fried , a lot like the beef jerky I loved in America. It's one of my favorite afternoon snacks , I eat it with sticky rice, it's to kill for . After spending all my money on snacks (that I really don't need to be eating )  we headed home. We had a great day and I was able to take a few pictures before my Sony Cyber -Shot gave up the ghost , I got 5 really good years out of it , and it was always in my pocket  and had fallen out many times and got wet and lots of other abuse, So it was about time , and YES  I'll buy another  Cyber -Shot. 
Hope you enjoy  the day trip post and the pictures.
Thailand is a great place to live and lots of fun stuff to see and do , and all in your "own back yard ", so to speak . I guess that's just another reason why I'm  "Retired in Thailand and Loving It."                                                                                        Malcolm