Something In The Air ...

On my last mountain bike ride I perchance stopped by to inspect the ever expanding cassava processing fields near where we live.  The whole scene was just so representative of this time of year.  Dusty dull and almost devoid of color, flat and featureless with a sickly sweet aroma reminiscent of the sugar mills of my youth in Hawaii.  There is this interesting Zen garden like thing going on in the raked fields I was attracted to but had difficulty capturing in image.









This year for some reason there has been an exponential expansion in both the size and number of these drying areas.  My understanding is that the bottom has dropped out of the cassava market so perhaps it is due to over production.  It is apparently a low maintenance crop so therein lies the attraction perhaps.  I am no expert on cassava so can’t really go into more detail nor would I care to.

Our immediate neighbors seem to prefer pumpkins.  Since our area only produces one rice crop per year, villagers are sacrificing a section of their rice fields to dig ponds as a water source to grow pumpkins during the dry season.  We took advantage of a rash of pond digging recently to fill in our front rice field with 600 dump trucks of reasonably priced dirt.  We have no immediate plans for the area but now we can do something other than plant rice, as it should no longer flood.

We are also working on a new pump and sprinkler system for our garden, utilizing water from our pond rather than the village water supply we are currently using.  Seemed like the right thing to do.  We started building the house nearly five years ago but the projects continue in a never ending stream.  Just when one is expecting a break in activity something else comes along.

Last year we were lucky with early unseasonable rains and a late cold spell in March.  The result being people were unable to burn as much as they would have liked.  People do love to burn around here.  We are currently suffering pollution levels even worse than the year we built the house.  With so much rain and so much growth last year there is just that much more to burn this year.  Mother Nature has conspired against us as well with unfavorable conditions for dispersing the smoke or quenching the fires.  The other night our nearby hills looked like a volcano with ribbons of fire dripping down the slopes.  Now the smoke is so bad you can barely make out where the mountains should be.


Even with particle counts and dangerously unhealthy levels our neighbors continue to burn daily.  I see it as one of those situations where you beat you head against a wall trying in vain to change an entire nation or you make adjustments to your own life.  For now I spend as much time as possible indoors with the air conditioning on.  I am hoping that soon the rains will come and usher in a more pleasant time of year.  Until then I am neglecting both the Trek and the Ninja while keeping my walks with Cookie short.

Luck

Three people were sitting in a row of seats in an airplane: a venture capitalist, an entrepreneur and a big hairy motorcycle guy.

A big black bug was buzzing around in the airplane and landed on the shoulder of the venture capitalist. Annoyed, the venture capitalist brushed the fly off his shoulder, shooed it away and went back to reading his newspaper.

The big black bug buzzed around the airplane a bit more, and then landed on the shoulder of the entrepreneur. Annoyed, the entrepreneur brushed the bug off of his shoulder and went back to reading his iPad.

The big black bug buzzed around the airplane for a few minutes more…then, landed on the shoulder of the big hairy motorcycle guy.

The big, hairy motorcycle guy grabbed the bug from his shoulder, brought the bug up to his mouth, and he ate it!

Gulp.

A few minutes later… another big black bug was buzzing around in the airplane and landed on the shoulder of the venture capitalist. Annoyed, the venture capitalist brushed the fly off his shoulder, shooed it away and went back to reading his newspaper.

The big black bug buzzed around the airplane a bit more, and then landed on the shoulder of the entrepreneur.

The entrepreneur grabbed the bug from his shoulder, turned to the big hairy motorcycle guy and said… “Wanna buy a bug?”

*******

Luck and opportunity are everywhere: on the street, in the airplane, and even on the Internet.

When you are clear about who you are and where you are going, you are better able to notice and seize the opportunities that come your way.

Author's note: This picture is of all the pennies I have found on the street since January 1, 2012. I love to collect pennies from the street. They remind me that luck, abundance and opportunity are everywhere.... you just have to keep your eyes open to notice when the opportunities appear.

Eine große Ehre...

Hallo,

heute Nacht wurden ja in Los Angeles mal wieder die "Oscars" verliehen... das ist aber - meiner bescheidenen Ansicht nach - gar nichts im Vergleich zu der Ehre, die mir gestern zu teil wurde *ganz-stolz-bin* Da machen wir gestern ganz normal unsere Blog-Runde, finden uns bei der lieben Sandra von SamirasMinis ein und was sahen unsere ungläubigen Augen? Das da:


Wie toll ist das denn??? Sandra hat eine Mini-Mini-Miniaturausgabe aus Fimo von mir gemacht! Von mir!!!!!!! Ich kann's immer noch nicht fassen, und so liebe Worte hat sie geschrieben, schnüff... wenn Ihr das selbst lesen mögt, dann braucht Ihr nur auf den Link bei Sandras Namen zu klicken...

Liebe Sandra, vielen Dank dafür, wir fühlen uns unheimlich geehrt - ich sowieso, aber Birgit auch, als "Mutter" fühlt man da ja auch einen gewissen Stolz *kicher* Wer hätte das je gedacht, dass es mal eine Miniaturausgabe von mir geben würde! Allerdings ist diese tolle Ehre auch eine wunderbare Gelegenheit, mal wieder im Fotoarchiv zu kramen... unsere lieben Blog-Leser, die uns seit unseren Anfängen treu begleiten, werden sich vielleicht noch dunkel erinnern... Vor fast zwei Jahren wurde Birgit nämlich von einer Dame angeschrieben, sie habe sich auf unserer Homepage total in mich verguckt *rotwerd* Nun war und bin ich ja nicht verkäuflich, aber Birgit hat damals angeboten, aus dem Rest von meinem Fell ein Brüderchen zu nähen... tja, und so ist damals mein kleiner Bruder Flutterbee entstanden und ich fand, das ist heute mal der richtige Anlaß, um noch mal zwei Bilder von uns zu zeigen:




Wie man sieht, Zwillinge sind wir nicht, das war aber auch Absicht von Birgit, eine totale 1:1-Kopie von mir wollte sie bewußt nicht fertigen. Trotzdem lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit nicht von der Hand weisen, und ehrlich gesagt, Flutterbee hatte genauso viele Flausen im Kopf wie sein großer Bruder *flööööt* Leider hat er mir nie wieder geschrieben, was natürlich sehr schade ist *seufz*, aber ich weiß, er hat es gut in seinem neuen Zuhause. Da lebt er nämlich mit zwei weiteren BiWuBärchen, da kann also gar keine Langeweile für ihn aufkommen, die Drei haben bestimmt viel Spaß. Und weil ich nun heute so viel Freude an Archivbildern habe, möchte ich die beiden Auswanderer auch noch mal kurz zeigen:


Das ist meine gute alte Freundin Spring.



Und hier ein Foto von meinem Kumpel Nick, dem rasenden Rodler... *schmunzel*

Ach ja, Erinnerungen... manchmal ist es doch auch schön, in alten Fotos und Erinnerungen zu kramen. Aber erinnern ist auch ein gutes Stichwort, denn ich darf nicht vergessen "Danke" zu sagen für einen weiteren Award, den wir bekommen haben, und zwar von der lieben Valéria von Brincando de Boneca - diesen hier:


Caro Valéria, obrigado pensou tão bom para nós - nos sentimos muito satisfeitos e honrados totalmente!

Wie immer reichen wir diesen Award weiter an alle, die das hier lesen - Ihr habt's alle verdient!

Liebe Grüße
Euer Flutterby, der heute stolz wie "Oscar" ist... ;O)

Kaffeeklatsch (Nr. 88)

Hallo,

ich freu' mich so, dass ich heute dran bin, an diesem (selbst bei uns) vorfrühlingshaften Sonntag in die Kaffeeklatschtasse zu klettern. Nun, mein Herzbube hat mich ja letzte Woche schon angekündigt *kicher*, wo er ist, bin ich normalerweise auch nicht weit. Schließlich bin ich BiWuBär Nr. 2 und das allererste BiWuBärenmädel... mein Herzbube und ich, wir sind sozusagen die Stammbärchen... *zwinker*


Ich hoffe doch sehr, dass auch bei Euch das Wetter sich von seiner besten Seite zeigt. Anders als an den vorherigen Tagen haben wir hier mal keinen Sturm und auch keinen Nieselregen und selbst der Himmel ist blau... herrlich. Da lebt man doch richtig auf! Und um noch mehr aufzuleben und diesen schönen Tag nachher gebührend zu genießen, empfiehlt sich doch nachher ein schöner Sonntagsnachmittagskaffeeklatsch, findet Ihr nicht? Und genau dabei wünsche ich Euch nachher ganz viel Spaß, bei ein, zwei Tässchen Sonntagsnachmittagskaffee und ein, zwei Stückchen Sonntagsnachmittagskuchen. Und selbstverständlich wünsche ich Euch auch einen wunderbaren Rest-Sonntag und eine tolle Woche - denkt dran, das Geld muss diesen Februar einen Tag länger reichen als die letzten drei Jahre... Kommt alle gut in den März! Ach, März... das klingt doch schon so richtig nach Frühling...

Liebe Grüße
Euer Lavendelinchen

Wir haben immer noch FebrÜar

Hallo,

wir kommen hier aus der Freude gar nicht mehr raus - am Mittwoch bekamen wir noch ein Ü-Päckchen! Ach wie schön, diesmal aus den Niederlanden von der lieben Ilona / MiniMumLoon.

Gut, Ilona hatte angekündigt, dass sie uns etwas zuschicken wollte. Sie hatte vor kurzem ein kleines Blog-Problem und meine Birgit hat ihr dabei ein bisschen geholfen, dafür wollte Ilona dann danke sagen. Hätte sie ja gar nicht müssen, Birgit hat gern geholfen, aber Ilona wollte halt - also hat sie uns etwas zugeschickt, und wir haben natürlich etwas Schönes erwartet, weil sie wirklich tolle Miniaturen macht. Aber was wir dann bekommen haben, hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.


Schon die Karte war so hübsch, mit Schmetterlingen - die mag ich so gern, schließlich habe ich ja auch Schmetterlingsflügel, da ist man ja irgendwie um 578 Ecken verwandt, oder?


Und dann so tolle Miniaturen... eine supertolle Schachtel, kleine Briefe, ein Dekor für eine Schachtel, ein ganz süßer winziger Teller mit zwei klitzekleinen Herzen drauf, eine Bärenbastelpackung und *TrommelwirbelTuschbitte* eine fantastische Erdbeertorte *schleck* Einmal dürft Ihr raten, für wen die Erdbeertorte bestimmt war... *yammi*


Die Bastelpackung muss ich Euch auch noch mal von der Rückseite zeigen, es ist wirklich alles drin, ein richtiger Bärchenschnitt. Unvorstellbar, dass ich auch mal aus solchen Einzelteilen bestanden haben soll, als Birgit mich auf die Welt gebracht hat... Ich überlege gerade... ob ich das nicht auch könnte? Vielleicht sollte ich auch mal ein eigenes Bärchen machen, Material habe ich ja jetzt. Und in Anlehnung an die BiWuBären, die sich ja aus dem Anfang von Birgits Namen herleiten, könnte ich meine Werke dann ja die FluWuBären nennen...

***
... Ooooops, schon wieder vorbei der kurze Traum vom bärelnden Bärchen. Birgit hat mich gerade daran erinnert, dass ich dann ja auch nähen müsste. Oha, ich kann ja einiges, aber nähen... nee... da schaue ich lieber mal, ob ich was von der leckeren Erdbeertorte abschlecken kann... aber vorher noch etwas Wichtiges:

Dear Ilona, once again... thank you very much for your wonderful and lovely presents - you've sent us so much fun and joy! Dank u wel!!!!!!!

Und Euch allen wünsche ich ein wunderschönes Wochenende!
Euer Flutterby

metamorphosis



"it is a quiet fire within, and it brings warmth and new confidence."
--- Frederic Hudson

What I love about cocooning....
sleeping in
going to bed early
taking bubble baths
eating healthy food
cooking
visualizing my future
reading books
getting massages,
a pedicure,
... and a manicure
watching movies
enjoying walks getting soaked in the rain
catching up on paperwork
cleaning out my closets
being quiet
listening to music
sitting by the fire
talking to the ducks
being mesmerized by the lake
feeling the fresh winter breeze
and...

knowing this time is only temporary.

Himalayan realization


The problem with being a physically late blooming precocious child is that you hit middle age crisis before pimples break out. I was hardly 27 when I decided to chuck it all up and spend a month touring Italy. I was feeling like I had hit the dead end. I needed to meet new people,get inspired. Outside doctor's waiting room, traveling offers the best chance to meet new people. Inside they are all sick anyway. So I chose to travel to Italy. But after buying lonely planet guide to Italy, I was few thousand dollars short. So I settled for Youth Hostel Himalayan trekking program - Milan went out, Manali came in.



But a step into my tent, I realized my mistake. I had wanted to meet new people. Not drown in them! The tent resembled a Sooraj Barjatya movie minus Madhuri Dixit -suffocating uncles, aunts and brats. To add to my misery all my fellow travellers conversed in Hindi, a language which I didn't understand. Let's face it. The only Tamilian who can speak Hindi is - Rajnikant. In chennai, we have his cut outs not because he can stop speeding bullet but because he can speak Hindi. So when everyone was having fun, I hid in a corner reading my lonely planet guide. I had made up my mind that Italy was the answer to my problems in life.

Suddenly a small girl started singing Celine Dion's 'My heart will go on'. She would become a good singer one day. But that day was clearly far off yet. 'Fantastico! Excellante!', I lavished praise on the kid. I was so happy to hear a sentence that I could understand the meaning of. But my joy didn't last long. Some one from the U.P section of the tent started, 'arz kiya hai' and the whole tent went 'wah!wah! wah!wah!'. I have noticed this curious phenomenon - If you put three U.P people in a room, six shayars come out. There was this old person in early seventies who was the sher of the shayars or the other way round. He was on a spree that night, the next night, and the night after that and... Our trekking went like a clockwork. Morning, we would trek for a long distance. Then we would assemble in the tent. The small girl would sing 'My heart will go on'. I would say 'Fantastico! Excellante!' and then the grand old man of shers would take over. Everybody liked this arrangement but for me and the kid's father. Me, because I didn't understand a single word and the father because well.. he was just jealous of the old man.

I started walking slower and slower during the trek. I was tired of Celine Dion and the shers. But the funny thing with trekking is there is always stiff competition for the first and the last spot.
'I am guessing you don't know Hindi.' The old person asked.
'What gave away Sherlock?' I wanted to ask. But out of respect to his age I just nodded and smiled.
Then he told a sher!
'A sher about how shers go beyond the language.' He said. He seemed to have a sher for every occasion.
'But I don't think that is a sher. I knew the meaning of a word in it.' I protested.
'I see your problem. From now on, I will tell the meaning after I tell the sher.' The old man said.
'Or you could just laugh at the joke.' I said. But my suggestion fell on deaf ears.

Nevertheless we became good friends. And we always shared the last spot in the trek.
'What do you do?' He asked.
'Software Engineer.' I said. I didn't return the favour. Beyond an age you are just happy that you are able to eat, walk and tell shers, I thought.
'I am studying B.Sc computer science.' He said. I looked at him dumbfounded.
'I have twelve degrees. I collect degrees like hunters collect carcasses.' He said.
Somehow I was not able to imagine him doing anything other than telling shers.
'But computer science is the hardest. I have met an equal challenge this time. Kabir kahta hai...'
'I will teach you.' I volunteered. Anything to stop him from telling a sher.
I taught him about bits and bytes rest of the trek. And whenever he understood a concept he said a sher that expounded a similar idea. But that was far and in between. I had the bittersweet realization of how a poor teacher I was.

The trek program came to an end. On our last day, we exchanged our numbers.
'You are seventy. Why are you still studying?' I asked.
'Because I like it.' He said and smiled. I thought I got the key to what I was searching for.
'This trek has given me new life. I will definitely call you.' I said.
'Kabir kahta hai...' He started.
'Don't ruin the moment.' I said.

Back in Bangalore, traffic jams and bugs swallowed me. I never made the call that I had promised. Whenever I saw an advertisement for a correspondence course I would remember him. But nothing more. Not for ten years. But it changed last month!

'Why do you want to do M.Sc after fifteen years?' The girl at the counter asked as she took my application form.
'Because I like it.' I said and smiled.

I don't have his number anymore. So if you come across an eighty year old spewing shers and studying for B.Sc, please don't tell him about me.
I still can't stand shers.



This is an entry for the "Around the World with Expedia" blogging contest with Expedia and Indiblogger. If you like it please vote for me here

Weiter geht's!

Hallo,

am Aschermittwoch soll ja angeblich alles vorbei sein... behauptet jedenfalls so ein Faschingsschlager, und für die gläubigen Christen beginnt dann ja auch die Fastenzeit... Wir haben ja zum Glück mit der ganzen Faschingskarnevalsblase so überhaupt nix am Hut, wir sind höchstens froh, wenn wir nicht mehr zufällig irgendwo Helau, Alaaf und TäTäTäTäääääää hören müssen... äh, wo war ich... ach ja, ich wollte Euch ja eigentlich die Fortschritte zeigen, die mein Erdbeer-Cottage dank Birgit und - man höre und staune - dank Bärchenpower gemacht hat. Jawoll, ich durfte mal höchstbärsönlich mit Pfote anlegen!

Aber der Reihe nach... die kahlen Stellen an den Stirnwänden konnten ja nicht so bleiben, und nachdem ich mich schnell davon überzeugen ließ, dass ein hellgelber Anstrich auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei ist, hat Birgit die Wände nun fertig gemacht. Und ich sage Euch, sie hat eine echt sti(e)lvolle Lösung gefunden, schaut mal:


Richtig ein bisschen Landhaussti(e)l für mein Cottage, gefällt mir sehr gut - und an der anderen Wandseite natürlich auch.


Aber damit nicht genug, Birgit hatte noch etwas in petto. Aus ihrer "Kann-ich-vielleicht-irgendwann-mal-irgendwas-mit-anfangen"-Zauberkiste hat sie ein paar Plastiksockel hervorgezaubert. Die hat sie dann mit Krepppapier (schreibt man das jetzt wirklich mit 3 P?) abgeklebt, passend zu der Vertäfelung angepinselt und mit dem gleichen Band verziert wie den Fußbodenabschluss... et voilá: Schicke Wandkonsolen - ich bin total begeistert.


Und zum Schluß hatte Birgit sogar noch eine doppelte Überraschung für mich, sie hatte nämlich auch eine Deko für die Vertäfelung gebastelt - und die durfte ich selbst anbringen! Obwohl es für mich ja kein Problem ist, mich mal flatternderweise kurz in die Luft zu erheben, hat Birgit aber drauf bestanden "Safety first", also hab' ich ganz brav den stabilen Holztritt genommen und durfte eigenpfötig (eigenhändig kann ich ja nun mal nicht sagen *kicher*) die Deko aufgehängt. Sagt was Ihr wollt - mir gefällt's!!!


Danach habe ich mal ein paar von den Sächelchen, die wir/ich zuletzt so geschenkt bekommen haben, dekoriert und den Anblick genossen:


Erkennt Ihr die Schönheiten wieder? Da stehen Wecker und Bild von Monika, die Erdbeerdosen, die Pflanze und das runde Kissen sind von Jollie, Jollies Pflanze hat Birgit noch mit einem Glöckchen dekoriert, das uns die liebe Elfe zu Weihnachten geschenkt hat, die schöne Bettdecke war ein Geschenk von Iris und nicht zu vergessen das tolle Kissen von Berrit. *GroßerSeufzer* Hach, ist das alles schön... es wird... ;O)

Liebe Grüße
Euer Flutterby

FebrÜar

Hallo,

wir sollten diesen Monat vielleicht wirklich so wie in der Überschrift in FebrÜar umbenennen... man fasst es nicht, aber am Samstag brachte uns der Postzusteller ein weiteres Üüüüüüüüü... einen weiteren dicken und etwas weiter gereisten Briefumschlag... ganz aus Griechenland ist er gekommen - von der lieben Jollie (und natürlich auch von Dimphy). Ach, so was Schönes...

Es ist ja schon toll genug, wenn überhaupt jemand lieb an einen denkt. Nichtsdestowenigertrotz ist das aber natürlich auch eine inhaltliche Frage *kicher* und deshalb wurde der Umschlag in nullkommanix aufgerissen und zum Vorschein kamen - neben einer lieben Karte - all diese Schätze:


Jollie schrieb, sie habe das Erdbeerset extra für mich gekauft. Ist das nicht der Oberhammer? Guckt Euch bloß mal diese kleinen Erdbeerlöffelchen an!!! Sensationell... und das Kissen und die tolle Pflanze von Jollie werde ich mir auch für mein Cottage sichern, jawoll! Jollie, thank you so much for thinking of us and making us very, very happy. Incredible how much joy can be put in one envelope! You really made our day! Hugs to Dimphy, too - and say hello to Schroeder from us, he shall give you a hand on your Modern House to fasten things up... ;O)

Aber es gab noch mehr Post am Samstag, nur dass diesmal Birgit eine Bestellung erhalten hat - aber auch das war ein Üüüüüü... und zwar ein Ü von Birgit für mich *hach*. Es gibt nämlich ein Miniaturen-Porzellanservice speziell für die Liebhaber gewisser roter, saftiger, zuckersüßer Früchte wie ich einer bin - und das heißt dann auch "Strawberry Delight". Leider gab es da nur Einzelteile zu kaufen, aber Birgit hat mir zwei Teller, eine Kaffeekanne und eine Dose gegönnt, sie meint, das reicht, um Kaffeeklatsch im Garten abhalten zu können und um Becher werde sie sich noch kümmern.


Ich bin wirklich ein glückliches Flatterbärchen... so viele schöne Sachen für mein Cottage. Wenn das so weiter geht, müssen wir noch anbauen! Ooooops, da hat Birgit im Hintergrund aber gerade aufgestöhnt. Naja, vielleicht sollten wir auch erst mal Cottage und Garten fertig machen und schauen, wieviel wir darin so unterbringen... *flöööööööt* Und letztendlich, für so schöne Geschenke findet sich doch immer noch irgendwo ein Plätzchen! *zwinker*

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Kaffeeklatsch (Nr. 87)

Hallo,

eigentlich war mein Auftritt im Kaffeeklatschbecher ja schon letzten Sonntag geplant - das hätte richtig gut gepasst, denn als Herzbube, der sein großes Herz deutlich sichtbar mit sich rum trägt, wäre ich doch der bärfekte Botschafter für den Valentinstag kurz darauf gewesen. Aber es hat nicht sollen sein, durch Bluebells Auszug musste ich halt noch einen Sonntag warten, nun ist der Valentinstag vorbei, aber Herzenswärme kann man schließlich immer noch brauchen. Außerdem bin ich ja auch von der Chronologie her dran, denn ich bin Bärchen Nr. 4, das Birgit je genadelt hat und *Trommelwirbel bitte* das erste Bärchen nach eigenem Schnitt. Wenn Ihr so wollt, bin ich tatsächlich der erste echte BiWuBär, da bin ich schon ein bisschen stolz drauf...


Aber genug davon, heute ist Sonntag - und den wollen wir doch schön genießen, bevor morgen schon wieder die letzte vollständige Februarwoche anfängt. Hui, wie die Zeit verfliegt, um so wichtiger ist es, sich schöne Momente der Ruhe und Besinnung und des Genusses zu schaffen, und was könnte da besser sein als ein gemütlicher Sonntagsnachmittagskaffeeklatsch mit leckerem Sonntagsnachmittagskaffeklatschkaffee und oberleckerem Sonntagsnachmittagskaffeeklatschkuchen... *zwinker* Ja, und dabei wünsche ich Euch nachher ganz viel Spaß - und eine schöne Woche, die wünsche ich Euch natürlich auch. Wenn nichts dazwischen kommt, dann wird nächsten Sonntag meine bessere Hälfte in den Kaffeebecher krabbeln - also, seid gespannt... ;O)

Liebe Grüße
Euer Herzbube

Best Hotels in Phuket 2012

Updated 2016 post : Top 10 Hotels in Phuket

This is a list of the Top 10 Phuket Hotels 2012 based on TripAdvisor rankings. For each hotel below there are links for online rates and availability - I recommend Agoda.com if you want to book a hotel in Phuket. There are also review links below - also mostly from Agoda where possible - only people who have booked the hotels through Agoda can make a review, and if you check some of the reviews, they tend to be very honest reviews, with plus points and minus points - combine Agoda reviews with the TripAdvisor reviews for an even wider range of views.

Top 10 Phuket Hotels 2012


1. The Baray Villa (Kata Beach)

The Baray Villa

The Baray Villa - just 14 luxury villas, which are run by the Sawasdee Village Resort, and yet separate from the resort. Villas are 2 floor with huge rooms, jacuzzi, direct pool access, set in tropical gardens, with a spa available. Reviews make the villas sound fantastic! The Sawasdee Village itself is also part of the top 10.

The Baray Villa - Reservations at Agoda.com
Baray Villa Reviews

2. The Shore at Katathani (Kata Noi Beach)

The Shore at Katathani

Katathani has been around for years, but The Shore is their new luxury "pool villa" development, opened in 2010. And it sure looks good! Pool villas, some with seaview (note: reviews mention that the view does vary from villa to villa), all with private pools. Very much a couples hotel. I see lots of honeymoon reviews.

The Shore at Katathani - Reservations on Agoda.com
The Shore Reviews

3. Rising Sun Residence (Chalong)

Rising Sun Residence

Not your normal beach hotel, Rising Sun Residence has 12 villas in the hills of Chalong overlooking Chalong Temple. There are seven three-bedroom villas, four of these have a private pool and jacuzzi, kitchen and large living room. The five one-bedroom villas are built around a large pool with sun deck and jacuzzi. Long way from the beach, so would suit people who want to explore Phuket and "come home" in the evening. My kind of people!

Rising Sun Residence - Reservations on HotelsCombined.com
Rising Sun Residence Reviews

4. Andara Resort and Villas (Kamala Beach)

Andara

A 5 star resort, found overlooking Kamala Beach with luxury villas and a fancy restaurant called "Silk". This is a place to relax and be pampered. All villas have private pools. Note that the resort is not right on the beach - it's on the hillside with great seaviews - but there is a free shuttle to their own private Beach Club.

Andara Resort & Villas - Reservations on Agoda.com
Andara Reviews

5. Villa Zolitude (Chalong)

Villa Zolitude

Another "up in the hills" idea .. and seems to be very popular. Villa Zolitude is between Phuket Town and Chalong. Not near any beaches. Up in the hills, you pass Villa Zolitude if driving up Radar Hill. Certainly quiet up there, away from the crowds by quite a distance. Good idea to have some transport if you stay at this hotel.

Villa Zolitude - Reservations on Agoda.com
Villa Zolitude Reviews

6. Sawasdee Village (Kata Beach)

Sawasdee Village

Sawasdee Village has been around for 20 years and keeps changing to keep up with the latest needs of tourists - scroll back up to number 1 (Baray Villa) which is run by the same people. The original Sawasdee Village is small, quiet and built around gardens and water features. Only about 50 rooms, not a huge resort. I reviewed Sawasdee Village on this blog a few years ago. It was not in the top 10 last year, but has always had a good reputation.

Sawasdee Village - Reservations on Agoda.com
Sawasdee Village Reviews

7. BYD Lofts (Patong Beach)

BYD Lofts

BYD Lofts is not so much a hotel, it's more like serviced appartments, with a communal rooftop pool, near the center of Patong Beach. There are 1 and 2 bedroom appartments of varying sizes. A good place to stay if you like to be near the center of all the action (that's Patong) but need a quiet place to retire to.

BYD Lofts - Reservations on Agoda.com
BYD Lofts Reviews

8. Boomerang Village (Kata / Karon Beach)

Boomerang Village

I did a review of Boomerang Village on the blog in 2009. A few years ago I was surprised to find it rated so highly, it's quite different to some other hotels - on the hillside behind Kata and Karon Beaches, a good 15 minute walk to the sand, but obviously very popular! I think places like this make up for the off-beach location with a very good personal service, plus it's very quiet - hard to believe you are staying in Thailand's most touristy destination!

Boomerang Village - Reservations on Agoda.com
Boomerang Village Reviews

9. Trisara Resort Villas

Trisara

Trisara features private pool villas on a private beach just north of Layan beach in the north of Phuket. Another of the "secluded, luxury, amazing views, forget-your-worries" style hotels. Only 39 villas, lots of space. Villas of varying sizes from 2 - 6 bedroom, so can be ideal for families or big get togethers, or weddings. Or just for a relaxing trip for a couple.

Trisara - Reservations on Agoda.com
Trisara Reviews

10. Mom Tri's Villa Royale (Kata Noi Beach)

Mom Tri's Villa Royale

Mom Tri Devakul was one of Phuket's tourism innovators. His Boathouse hotel was one of Phuket's first five star boutique hotels with a widely acclaimed restaurant and a wine cellar that I hear is still very good. The Villa Royale was built later on land which used to be his home, on the rocky headland overlooking Kata Noi beach. A stairway from the hotel takes you down to the beach and the water. Great views from the rooms and from the restaurant too. It's got a certain touch of class, only has 35 rooms/suites and is often fully booked!

Villa Royale - Reservations on Agoda.com
Villa Royale Reviews
More about Mom Tri's Villa Royale on Jamie's Phuket


What do you think of the top 10? Maybe you have stayed somewhere else that you thought was amazing? Do add a comment below! The top 10 for 2012 is an interesting mix of old and new resorts, big hotels and small hotels, villas, hillside, beachfront.... Something for everyone, I think. There is a trend in recent years for new luxury resorts and for seaview (not on the beach) villas. Land prices are very high these days in Phuket, so it's hard to think about opening a small hotel or guesthouse. In the last couple of years, new resorts include the new Holiday Inn and the Renaissance Resort which are both at Mai Khao Beach and the new Centara Grand Beach Resort at Karon Beach.

Updated December 2012 - some new (and very useful) hotel information:

Top 10 Phuket Family Hotels
Top 10 Phuket Luxury Hotels
Top 10 Phuket Value Hotels

Updated 2015 : Top 10 Hotels in Phuket 2015

For Phuket hotel bookings, I recommend looking at Agoda.com - it's what I use. On the subject of reviews, by all means read them, but do think also about actual hotel features - location, size, room type, price (!), suitability for kids etc.. one person's heaven may be another person's holiday nightmare! Any questions about hotels, please do leave a comment or ask on my Jamie's Phuket Facebook Page.

Jamie's Phuket Hotel Recommendations
Phuket Hotels online info and booking @ Agoda.com

Ein Üüüüüü und ein Award!

Hallo,

Birgit ist heute leicht brummig... sie musste heute Vormittag nach Kiel und hat beim Vorbeifahren an den Tankstellen auf ihrem Weg echt Pippi in die Augen gekriegt. Unsere lokale Tankstelle im Ort nimmt aktuell 1,61 Euro für einen Liter Super-Benzin *schluck*, die nächsten beiden Tankstellen brachten es auf 1,64 Euro *SCHLUCK* und den Vogel abgeschossen hat eine Tankstelle in Kiel mit 1,65 Euro *HUSTWÜRG* Sind die noch gescheit? Da bin ich froh, dass ich kleines Bärchen kein Benzin als Treibstoff brauche, etwas Honigmilch reicht da völlig... *zwinker*

Aber zum Glück konnte Birgit sich gut trösten - wir haben nämlich gestern ein Üüüüüüü bekommen! Und was für eines! Aber der Reihe nach... Einen ganz dicken Briefumschlag hat uns der Postbote gestern gebracht und wir haben mit Kennerblick sofort erkannt: Der kommt ja von unserer lieben Blog-Freundin Monika (aka PuNo / Puppenstubennostalgie)! Na, ich aber schnell den Umschlag aufgerissen, so fix konnte Birgit gar nicht die Kamera holen. Drin war ein liebes Kärtchen und eine ganz tolle Schachtel.

Ich war doch so ungeduldig...  aber Birgit bestand darauf, erst noch ein Foto von der toll verpackten Schachtel zu schießen... menno! Aber jetzt geht's ans Aufmachen...


Zum Vorschein kam ein wunderhübsches Teelichtglas mir Erdbeerduftkerze, schön von Monika verziert und ganz eindeutig für Birgit... na, da hab' ich mich natürlich für Birgit gefreut, dass sie so etwas Schönes geschenkt bekommt. Aber da meinte Birgit schon, ich solle noch mal genauer schauen, da wäre noch mehr in der Schachtel gewesen... Und tatsächlich, zwischen dem Einwickelpapier kamen noch zwei ganz tolle Miniaturen von Monika zum Vorschein - ich hab' sie mal auf das Teelicht gestellt, damit man sie besser sehen kann.


Ein Bilderrahmen und ein Wecker - wie toll ist das denn? Und beides im Erdbeerdesign... nur für mich und für mein Erdbeer-Cottage! Ich dreh' den Wecker noch mal um, der ist nämlich von allen Seiten schön und erdbeerig.


Ach, ich bin das glücklichste Flatterbärchen auf der Welt. Monika hat uns geschrieben, ich wäre ihr eingefallen, während sie am Wecker-Basteln war, und da habe sie lächeln müssen und beschlossen, ich bräuchte was Erdbeeriges für meinen Einzug ins neue Haus! *ganzgerührtbin* Ach, das ist ja sooooooo nett. Liebe Monika, auch von dieser Stelle aus noch mal ganz herzlichen Dank für diese wundervolle und liebe Überraschung, wir haben uns unheimlich darüber gefreut!!!

Und wenn ich schon dabei bin, mich zu bedanken, dann muss ich ganz schnell noch mal nachholen, was ich kürzlich durch meine Baustelleninspektion verschwitzt habe. Die liebe Maria von Pretty Things Ireland hat uns nämlich einen Award verliehen und zwar diesen hier:


Und sie hat noch so nett dazu geschrieben, ich kleines Flatterbärchen hätte einen Pfotenabdruck in ihrem Herz hinterlassen... *hach* Ich glaub', ich hab' was im Auge... so viel liebe Menschen im Blog...
Dear Maria, thank you very much for thinking of us and especially for your very kind words - we feel honored and blessed. And above all we feel lucky because we have blog-friends like you who make blogging fun!

Wie immer geht auch dieser Award an alle, die das lesen - denn was wäre Blogland ohne Euch???

Ein wunderschönes Wochenende wünscht Euch
Euer Flutterby

P.S.: Uns nerven im Moment nicht nur die Benzinpreise, sondern auch die neue Kommentarbestätigung, die Blogger sich hat einfallen lassen. Wir haben das jetzt auf unserem Blog rausgenommen und warten mal ab, ob wir nun von Spams überschwemmt werden... ;O)

My Riding Season Comes To An End ...

My riding season seems to have tapered off to an uneventful end as I have completed all my favorite rides around the north of Thailand to date.  The last longish ride was a day trip to Doi Mae Salong with a connection to Doi Tung on the back roads.  I hadn’t been up there on a bike for a couple of years so thought it deserved another go.  Sadly the best views of the year have faded into the smoke that comes with the burning season.








The weather is still nicely cool in the mornings but is getting much warmer in the afternoons.  The oppressive heat of the hot season and the torrential downpours of the wet season take away from my joy of riding so no more long rides for a while I would guess.  There are still lots of easy day rides and I suppose I will have to get over to Chiang Mai for my 18,000 km service after a thousand or so more kilometers.  I will deal with that when the time comes.

Feeling like a ride today but with no real destination in mind, I ended up in town at a lovely little coffee house and day spa call Chivit Thamma Da.  It is a beautiful place right on the river.  Bumped into some friends having lunch there and was greeted by the owner who being a biker wanted to checkout my bike.

Other than great coffee and sweets they offer a limited menu that I have yet to explore.  The only thing I have tried is the Caesar salad and it is delicious.  This is such an unusual place for Chiang Rai that I wanted to share it with you through a selection of images I collected today.



On the way home I stopped by to say hello to my wife and her class of little monsters studying English at a local school.  Their English is not good enough to carry on a conversation with me so it is mostly Thai with a few English words thrown in to keep them on their toes.  They have a million questions on a diverse range of subjects.  Of course the bike gets its share of attention, at least from the little boys.  Here they are grilling the Farang as I prepare for my getaway.