Winterwunderland

Hallo,

na, seid Ihr überrascht - so eine Postüberschrift hättet Ihr doch bei uns bekennenden Winterhassern gar nicht vermutet, oder? *kicher* Naja, selbst wir müssen zugeben, Winter kann auch schöne Seiten haben - und da Birgit seit zwei Tagen nicht mehr mit ihrer Schneeschaufel in Kontakt treten musste, sind wir da im Moment geringfügig milder gestimmt. Gestern abend hat Mutter Natur bei uns eine ganz dicke Nebelsuppe zusammen gebrodelt, und das führte heute Morgen zu wirklich bezaubernden Ansichten. Ich also meinen Schal umgeworfen und ab nach draußen...

Die Bäume bei uns auf der anderen Straßenseite sehen jetzt aus wie Geisterbäume - und man beachte den blauen Himmel!

   
So ein Mist, in diesem Baum gibt's wieder nur Leckerlis für die gefiederten Gartenbesucher. Ihr Menschen solltet auch mal an die Flatterbärchen denken und ein paar Honigtöpfe aufhängen... *zwinker*

    
Dieses Bild hat Birgit gemacht. Sie meint, die Spitze sehe aus wie ein Indianertotempfahl oder wie Sam-der-Adler aus der Muppet-Show.
  
   
Schon wieder so eine Rose mit Stachelfrostaufnahme...
   
   
Und wenn wir schon dabei sind, die Aufnahmen vom Januar zu wiederholen, dann darf ein neues Foto von unserer Sternmagnolie nicht fehlen, diesmal mit Raureif und Schnee.
  
   
Unser Flieder sieht aus, als hätte Birgit ihn genau wie mein Bettchen geweißelt. Kaum zu glauben, dass der in ein paar Wochen blühen soll...
   
   
Das hier ist kein Bild von einem Wildwechsel im Wald, sondern original auf unserem Rasen aufgenommen. Da muss sich nachts einiges tummeln - so viele Tierspuren hatten wir in den Vorjahren nie.
   
   
Und zum Abschluss hab' ich noch was ganz Besonderes für Euch. Hab' ich ganz allein und nur für Euch gemacht und sogar signiert (sieht man ein bisschen schlecht, aber Ihr könnt mir glauben, da ist ein "F" drin):
   
   
Einen schönen Wochenstart und morgen einen wunderschönen Valentinstag wünscht Euch
Euer Flutterby