Lieblingsbücher

Hallo,

ich grüße Euch als glücklicher Cottage-Besitzer! *schmunzel* Herrlich, so ein eigenes Häuschen zu haben, auch wenn ich noch nicht mal ein Dach über dem Kopf habe - aber das wird schon noch. Immerhin kann ich nun dank der tatkräftigen Unterstützung meiner lieben Freunde schon mal in meinem neuen Zuhause wohnen und es mir gemütlich machen.

Und ich weiß ja nicht, wie es Euch geht - aber zu einem Zuhause gehören doch auch unbedingt Bücher, oder? Sehr viele nenne ich leider noch nicht mein eigen, aber für ein bisschen Flatterbärchen-Lektüre hat Birgit schon gesorgt. Die wunderbare Ausgabe von "Der Kleine Prinz", die Birgit von Caterina / Cockerina gekauft hat, hat sie mir nun überlassen. Und auch noch ein paar Fachzeitschriften für Garten und Bären und - was ich besonders toll finde - eine Mini-Ausgabe von Birgits Bastelbibel habe ich bekommen. Wenn sie also mal wieder die Nase in ihren heißgeliebten VBS-Katalog steckt, dann schaue ich ab sofort einfach in mein eigenes Exemplar!


Und wenn man als Birgits Bärchen in Birgits Haus aufwächst und lebt, dann bleibt es eigentlich nicht aus, dass man mit Comics in Berührung kommt. Und auch da hat Birgit lieb an mich gedacht und extra für mich 6 Don-Rosa-Alben gebastelt (Im Hintergrund seht Ihr das Original von Band 13, den ich hier in Flatterbärchengröße in der Pfote halte). In unserem Bärchenhaus stehen ja sogar alle bisher erschienenen Bände komplett, da kann ich mir notfalls mal eines ausleihen. Und vielleicht reicht Birgit die anderen ja noch mal nach. Fehlen ja nur noch 26, was ist das schon -  der Meister kann ja aufgrund eines Augenleidens leider nichts Neues mehr zeichnen, es wird also bei 32 Alben bleiben...


Aber ich schweife ab... Zurück zur literarischen Ausstattung meines Erdbeer-Cottages, denn ein ganz besonderes Buch, das ich von Birgit bekommen habe, muss ich Euch unbedingt noch zeigen. Man kann Bücher ja irgendwie in verschiedene Kategorien einteilen. Nee, ich meine jetzt nicht solche Schubladen wie Liebesroman, Biographie, Krimi oder Sachbuch. Nein, ich meine, es gibt doch Bücher, wo man sich nach ein paar Seiten fragt, ob man damit weiter seine Zeit verplempern sollte, Bücher, durch die man sich ganz durchquält und am Ende denkt "Wie, das war's?" Und dann natürlich die Bücher, die man regelrecht verschlingt und gar nicht mehr aus der Hand legen kann - die man aber trotzdem nur einmal liest und die dann im Bücherregal dekorativ vor sich hinstauben. Und dann schließlich gibt es aber noch die ganz besonderen Bücher, die Lieblingsbücher, die man immer wieder zur Hand (oder in meinem Fall Pfote) nehmen kann und die einen jedes Mal wieder auf's Neue begeistern und faszinieren. Geht Euch das auch so oder sind nur Birgit und ich so gepolt?

Eines von Birgits absoluten Lieblingsbüchern, das sie unzählige Male gelesen hat und das sie ohne zu zögern mit auf die sprichwörtliche einsame Insel nehmen würde, ist Watership Down von Richard Adams. Ihr Exemplar ist viele, viele Jahre alt und wurde viele, viele Male gelesen - und nun hat sie mir meine eigene Ausgabe gebastelt.


Hach, da ist mein Cottage gleich noch ein Stück wohnlicher geworden! *zwinker* Und wie wohnlich es nun ist, zeigen wir wie versprochen demnächst im 3. Teil unserer kleinen Einzugsreportage. Bis dahin würde mich mal brennend interessieren: Habt Ihr auch so ganz besondere Lieblingsbücher? Oder gehört Ihr mehr zur Einmal-Lesen-und-gut-ist-Fraktion? Lasst doch mal hören, ich bin ja zugegebenermaßen manchmal ein ganz klitzekleines bisschen neugierig... *flöööööt*

Liebe Grüße
Euer Flutterby