Showing posts with label Flutterbys Cottage. Show all posts
Showing posts with label Flutterbys Cottage. Show all posts

Lieblingsbücher

Hallo,

ich grüße Euch als glücklicher Cottage-Besitzer! *schmunzel* Herrlich, so ein eigenes Häuschen zu haben, auch wenn ich noch nicht mal ein Dach über dem Kopf habe - aber das wird schon noch. Immerhin kann ich nun dank der tatkräftigen Unterstützung meiner lieben Freunde schon mal in meinem neuen Zuhause wohnen und es mir gemütlich machen.

Und ich weiß ja nicht, wie es Euch geht - aber zu einem Zuhause gehören doch auch unbedingt Bücher, oder? Sehr viele nenne ich leider noch nicht mein eigen, aber für ein bisschen Flatterbärchen-Lektüre hat Birgit schon gesorgt. Die wunderbare Ausgabe von "Der Kleine Prinz", die Birgit von Caterina / Cockerina gekauft hat, hat sie mir nun überlassen. Und auch noch ein paar Fachzeitschriften für Garten und Bären und - was ich besonders toll finde - eine Mini-Ausgabe von Birgits Bastelbibel habe ich bekommen. Wenn sie also mal wieder die Nase in ihren heißgeliebten VBS-Katalog steckt, dann schaue ich ab sofort einfach in mein eigenes Exemplar!


Und wenn man als Birgits Bärchen in Birgits Haus aufwächst und lebt, dann bleibt es eigentlich nicht aus, dass man mit Comics in Berührung kommt. Und auch da hat Birgit lieb an mich gedacht und extra für mich 6 Don-Rosa-Alben gebastelt (Im Hintergrund seht Ihr das Original von Band 13, den ich hier in Flatterbärchengröße in der Pfote halte). In unserem Bärchenhaus stehen ja sogar alle bisher erschienenen Bände komplett, da kann ich mir notfalls mal eines ausleihen. Und vielleicht reicht Birgit die anderen ja noch mal nach. Fehlen ja nur noch 26, was ist das schon -  der Meister kann ja aufgrund eines Augenleidens leider nichts Neues mehr zeichnen, es wird also bei 32 Alben bleiben...


Aber ich schweife ab... Zurück zur literarischen Ausstattung meines Erdbeer-Cottages, denn ein ganz besonderes Buch, das ich von Birgit bekommen habe, muss ich Euch unbedingt noch zeigen. Man kann Bücher ja irgendwie in verschiedene Kategorien einteilen. Nee, ich meine jetzt nicht solche Schubladen wie Liebesroman, Biographie, Krimi oder Sachbuch. Nein, ich meine, es gibt doch Bücher, wo man sich nach ein paar Seiten fragt, ob man damit weiter seine Zeit verplempern sollte, Bücher, durch die man sich ganz durchquält und am Ende denkt "Wie, das war's?" Und dann natürlich die Bücher, die man regelrecht verschlingt und gar nicht mehr aus der Hand legen kann - die man aber trotzdem nur einmal liest und die dann im Bücherregal dekorativ vor sich hinstauben. Und dann schließlich gibt es aber noch die ganz besonderen Bücher, die Lieblingsbücher, die man immer wieder zur Hand (oder in meinem Fall Pfote) nehmen kann und die einen jedes Mal wieder auf's Neue begeistern und faszinieren. Geht Euch das auch so oder sind nur Birgit und ich so gepolt?

Eines von Birgits absoluten Lieblingsbüchern, das sie unzählige Male gelesen hat und das sie ohne zu zögern mit auf die sprichwörtliche einsame Insel nehmen würde, ist Watership Down von Richard Adams. Ihr Exemplar ist viele, viele Jahre alt und wurde viele, viele Male gelesen - und nun hat sie mir meine eigene Ausgabe gebastelt.


Hach, da ist mein Cottage gleich noch ein Stück wohnlicher geworden! *zwinker* Und wie wohnlich es nun ist, zeigen wir wie versprochen demnächst im 3. Teil unserer kleinen Einzugsreportage. Bis dahin würde mich mal brennend interessieren: Habt Ihr auch so ganz besondere Lieblingsbücher? Oder gehört Ihr mehr zur Einmal-Lesen-und-gut-ist-Fraktion? Lasst doch mal hören, ich bin ja zugegebenermaßen manchmal ein ganz klitzekleines bisschen neugierig... *flöööööt*

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Einzug ins Erdbeer-Cottage - Teil 2: Eine gelungene Überraschung

Hallo,

vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu unserer Geschichte über Flutterbys Einzug in sein Cottage - er hatte da aber auch wirklich keinen guten Start erwischt... Birgit lässt übrigens auch "Danke" sagen für die nette Anteilnahme, inzwischen geht's ihr wieder gut, die Fäden sind gezogen und die Schmerzen ebenso futsch wie der entzündete Zahn... Aber genug davon, weiter geht's mit Teil 2:

Flutterby öffnete die Haustür seines Erdbeer-Cottages und fühlte sich im gleichen Augenblick, als hätte ihn der Schlag getroffen - vor Glück! "Überraschung!!!" schallte es ihm vielstimmig entgegen und er blickte in ganz viele strahlende Gesichter. Rosey, Fluttercino, Toffee und Noel waren gekommen und eine große Abordnung vom Hexenturm - Magica und Mysteria de Spell, Draco, Rolli, Polus, Nevermore, Igor, Roar und der Behilfliche Zauberbesen...


Flutterby musste tüchtig schlucken vor Rührung. "Hallo Freunde!" sagte er. "Die Überraschung ist Euch aber geglückt. Kommt rein - allerdings kann ich Euch noch keinen Platz und auch sonst nichts anbieten." Die Besucher lachten. "Genau deshalb sind wir ja hier. Wir helfen Dir beim Einzug!" sagte Magica mit breitem Grinsen. Flutterby konnte sein Glück gar nicht fassen: "Oh, mit Eurem Zauber wird das ja in Nullkommanichts erledigt sein." Magica schüttelte den Kopf: "So einfach ist das leider nicht... in der Menschenwelt wirken unsere Zaubersprüche nicht." Mysteria fiel lachend ein: "Wenn das ginge, hätten wir Birgit schon lange den großen Lottogewinn herbei gezaubert, den sie sich immer so sehr wünscht..." Magica nickte. "Aber auch, wenn Zauberei ausfällt - wenn wir alle tüchtig anpacken, dann kriegen wir das schon gewuppt. Aber zunächst muss hier noch einmal eine Grundreinigung erfolgen, bevor wir mit den Möbeln anrücken können. Darum wird sich unser Experte kümmern..."


Und da trat der Behilfliche Zauberbesen vor, begutachtete fachmännisch den Holzboden und begann sein Werk. Magica zog Flutterby nach draußen. "Wenn er fegt, sollte man ihm besser nicht im Weg stehen. Wir kümmern uns derweil schon mal um Deine Fenster. Auch dafür haben wir zwei Kapazitäten dabei..."


Zu seiner großen Verblüffung sah Flutterby, dass Rolli und Polus begonnen hatten, seine Fensterscheiben zu putzen und zu wienern. Aber ob das eine gute Idee war, die Fenster einem Kobold und einem tolpatschigen Drachen anzuvertrauen? Mysteria, die dabei stand, schien seine Gedanken zu erraten. "Keine Bange, Flutterby" sagte sie. "Die beiden kennen sich mit Fensterputzen wirklich aus." Rolli stöhnte mit sehr theatralischer Lautstärke. "DAS kannst Du laut sagen." meinte er. "Bei unserem alten Herrn, dem bösen Zauberer, mussten wir beiden immer alle Fenster wienern, und der wohnte in einer großen Burg. Dagegen ist das hier ein Klacks..." Und Polus meinte treuherzig: "Außerdem haben wir was wieder gut zu machen." Flutterby sah seine Freunde fragend an, aber Magica winkte ab. "Tut hier nichts zur Sache... sagen wir mal so, es hat was mit zerbrochenen Dracheneiern und einem vergossenen Fass Krokodilstränen zu tun..." Als sie das hörten, wienerten Rolli und Polus noch einen Tick schneller und Polus wurde sogar ein bisschen rot, was sich aufgrund seiner blauen Gesichtsfarbe als tiefes violett zeigte.

Nachdem der Reinigungstrupp vom Hexenturm alles blitzsauber geschrubbt und gewienert hatte, begann das Reintragen der Möbel. Dabei hatte natürlich der starke Draco die Nase vorn. Während er das große Regal völlig alleine an Ort und Stelle trug, brauchte es schon die vereinten Kräfte von Fluttercino, Polus, Rolli und Noel, um das Metallbett reinzutragen.


Weiter ging es, Fluttercino und Toffee brachten die Sitzbank; Rolli, Polus und Magica den Tisch und Draco den Sessel.


Als nächstes kamen der Schreibtisch und der Stuhl dran, und Noel und Flutterby stellten den Computer auf und schlossen ihn an. Rosey und Mysteria begannen mit den ersten Dekoarbeiten und legten die Sitzkissen aus, während der nimmermüde Draco immer neue Gegenstände herbei trug, die es unterzubringen galt. Gut, dass Fluttercino schon dabei war, die Schubladen ins Regal zu räumen.


Und als alles verstaut war und ein Plätzchen gefunden hatte, da zauberten sie noch zwei Geschenke zum Einzug hervor. Ein Glas "Sour Sour Appledrops" von den Hexenturmbewohnern, original von de Spell's Hexereibedarfsstand, damit, wie Magica grinsend bemerkte, Flutterby auch mal einen anderen Geschmack auf die Zunge bekomme als immer nur Erdbeeren. Und von allen zusammen - Birgit eingeschlossen - bekam Flutterby eine Etagere, die gefüllt war mit den leckersten Köstlichkeiten, die man sich nur vorstellen konnte.


Alle fanden bequem Platz und machten sich ans Verputzen der Leckereien, und sie lachten und redeten und hatten eine herrliche Zeit miteinander. Und Flutterby war überglücklich - alles hatte sich zum Guten gewendet. Wie schön, wenn man solche Freunde hatte...

* FORTSETZUNG FOLGT *

Na, das war doch Ehrensache, wo Birgit nun vorübergehend ausgefallen war, mussten wir Flutterby doch einfach helfen, damit er endlich in sein Cottage einziehen kann. Und obwohl er sich nun pudelwohl fühlt in seinem neuen erdbeerigen Zuhause, war's das noch immer nicht ganz mit unserer Geschichte vom Einzug ins Cottage. Wir versprechen (oder - je nach Sichtweise - drohen Euch an) einen 3. und sogar einen 4. Teil. Und selbst dann war's das noch nicht mit dem Erdbeer-Cottage... denn mal ganz ehrlich, auch wenn das Häuschen drinnen steht und die Wahrscheinlichkeit, dass es in Birgits Wohnzimmer regnet, stürmt oder schneit, gegen Null tendiert - aber so ein Dach über dem Kopf wäre doch schon ganz nett, oder? Und dann war doch da noch was mit einem Garten? Ihr merkt schon, es gibt weiterhin viel zu werkeln und zu tun. Aber zunächst einmal versprechen wir Euch in Teil 3 ein paar Detailaufnahmen... und dann gibt's auch die notwendigen "Credits" darüber, wo all diese schönen Dinge hergekommen sind... ;O)

Liebe Grüße
Eure BiWuBärchen - und von Birgit auch!

Einzug ins Erdbeer-Cottage - Teil 1: Das fängt ja gar nicht gut an...

Hallo,

heute wollen wir Euch mal wieder eine kleine Geschichte erzählen. Allerdings diesmal ohne Märchenbuch und "Es war einmal"-Beginn, denn es geht ausnahmsweise mal nicht um Abenteuer der Hexenturmbewohner, sondern wir wollen davon erzählen, wie Flutterby in sein Häuschen einzog. Also - los geht's!

Flutterby hatte gerade seinem Freund Erdbärchen den Rohbau seines Erdbeer-Cottages gezeigt. Erdbärchen war zutiefst beeindruckt. "Hier könnte ich mich auch wohlfühlen", meinte er. "Du hast wirklich Glück, dass Birgit Dir so ein hübsches Cottage baut - und all die vielen Geschenke, die Du schon bekommen hast!" Flutterby antwortete: "Freut mich, dass es Dir gefällt. Ich hab' nur manchmal etwas Bedenken, ob die anderen BiWuBärchen nicht vielleicht etwas neidisch sind, weil Birgit ein ganzes Haus nur für mich baut..."


Erdbärchen schüttelte energisch den Kopf. "Nein, das glaube ich nicht. Immerhin bist Du ja auch das Blogbärchen vom Dienst, da kann man schon mal eine Extrawurst bekommen - oder in Deinem Fall eine Extraerdbeere. Und ich zum Beispiel bin überhaupt nicht neidisch, ich bin immerhin in einem gemütlichen Erdbeerkörbchen zu Hause - und dahin muss ich mich jetzt auch wieder aufmachen. Also - vielen Dank für die Führung. Es hat mir sehr gefallen."


Erdbärchen machte sich auf den Heimweg in sein Erdbeerkörbchen und Flutterby sah ihm noch eine Weile nach. Beim Reingehen durch seine Haustür fiel sein Blick auf das geschmückte Weidenherz, das seine Birgit für ihn gebastelt hatte und das er gerade erst persönlich über der Türscheibe aufgehängt hatte, und ihm wurde etwas leichter ums Herz.


Flutterby ging wieder nach drinnen, um seine neue Pinnwand aufzuhängen, die Birgit aus einem Fensterrahmen und einem - natürlich - Erdbeerbild für ihn gebastelt hatte, bevor die Zahnschmerzen sie ein wenig aus der Bahn geworfen und am Basteln gehindert hatten. Zufrieden betrachtete er sein Werk, ja, so sah das richtig gut aus... da klopfte es an der Tür. "Nanu", dachte Flutterby. "Hat Erdbärchen etwas vergessen?" Und er hüpfte herunter von seinem Tritt (Er war ja ein artiges Flatterbärchen, das brav den Sicherheitstritt verwendete - Safety first eben) und öffnete die Tür.


 Zu seiner Überraschung stand Frieda, die Nilpferddame, vor der Tür. "Oh, hallo Frieda! Das ist aber eine tolle Überraschung - Du kommst sicher, um Dir Dein zukünftiges Zuhause anzuschauen. Komm rein, schau Dich um... das wird Dir gefallen..." Und Flutterby sprudelte nur so los vor Begeisterung und zeigte Frieda all die kleinen Details und erzählte und erzählte... bis ihm endlich auffiel, dass Frieda ganz bedrückt und still war. "Frieda, was ist denn los... was hast Du denn?" Friedas Augen schwammen in Tränen, als sie leise antwortete: "Ach, Flutterby, es tut mir so furchtbar leid... aber ich kann hier nicht bei Dir einziehen. Ich fühle mich mittlerweile so zu Hause an meinem Platz in der Vitrine... und hier ist es mir einfach zu rot. Überall erdbeerrot... das passt wirklich so gar nicht zu mir. Kannst Du das verstehen?" Flutterby musste heftig schlucken.


Frieda sah mit tränenverschleiertem Blick zu ihm auf: "Kannst Du mir verzeihen? Ich weiß ja, dass Birgit mich von ihrer Namensvetterin, der Biggi von den Biggibären extra hat anfertigen lassen, damit ich Dir in Deinem Cottage Gesellschaft leiste... aber hier könnte ich mich einfach nicht wohlfühlen. Schau mich doch an vor dieser Erdbeerwand..." Und sie fing an zu schluchzen und da sagte Flutterby ganz tapfer, nur mit gaaaaaanz leicht belegter Stimme: "Ist schon in Ordnung, Frieda, ich versteh' das schon. Mein Geschmack ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Mach Dir mal keine Sorgen. Aber besuchen wirst Du mich doch, wenn alles irgendwann mal fertig ist, oder?" Und Frieda strahlte unter Tränen: "Aber natürlich komme ich Dich oft besuchen. Nur für immer hier leben, das könnte ich nicht aushalten..." Flutterby nickte: "Ich versteh' schon..." Und dann drückten sich die beiden zum Abschied und Frieda hoppelte davon, erleichtert und von einer zentnerschweren Last befreit.


Flutterby dagegen plumpste traurig auf den Holzboden. Ihm war absolut nach Heulen zumute, ganz egal, ob Jungs das nun tun oder nicht. Frieda würde ihm nicht wie geplant Gesellschaft leisten und mit dem Einzug würde es erst mal auch nichts werden. Birgit war durch ihre Zahn-OP etwas außer Gefecht gesetzt und Flutterby wollte auch nicht, dass sie sich gleich wieder in die Miniaturen stürzte, sie sollte sich erst richtig auskurieren nach allem, was sie an Schmerzen und Ärger durchgemacht hatte. Aber allein konnte er den Umzug ja auch nicht wuppen. Ach, es ging aber auch irgendwie alles schief... Da klopfte es abermals!!!


Flutterby schlich traurig zur Tür, um zu öffnen. "Hoffentlich nicht noch mehr Hiobsbotschaften" dachte er bei sich.

* FORTSETZUNG FOLGT*

Ach herrje, armer Flutterby - das fängt ja wirklich nicht gut an mit ihm und seinem Erdbeercottage. Na, mal abwarten, wie's weiter geht... wir glauben fest daran, dass sich die Dinge für Flutterby bald zum Besseren wenden werden. Wir haben allerdings zugegebenermaßen einen kleinen Wissensvorsprung, denn wir wissen ja, wer da geklopft hat... *grins* Wisst Ihr es auch? *zwinker*

Liebe Grüße
Die BiWuBärchen

Weiter geht's!

Hallo,

am Aschermittwoch soll ja angeblich alles vorbei sein... behauptet jedenfalls so ein Faschingsschlager, und für die gläubigen Christen beginnt dann ja auch die Fastenzeit... Wir haben ja zum Glück mit der ganzen Faschingskarnevalsblase so überhaupt nix am Hut, wir sind höchstens froh, wenn wir nicht mehr zufällig irgendwo Helau, Alaaf und TäTäTäTäääääää hören müssen... äh, wo war ich... ach ja, ich wollte Euch ja eigentlich die Fortschritte zeigen, die mein Erdbeer-Cottage dank Birgit und - man höre und staune - dank Bärchenpower gemacht hat. Jawoll, ich durfte mal höchstbärsönlich mit Pfote anlegen!

Aber der Reihe nach... die kahlen Stellen an den Stirnwänden konnten ja nicht so bleiben, und nachdem ich mich schnell davon überzeugen ließ, dass ein hellgelber Anstrich auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei ist, hat Birgit die Wände nun fertig gemacht. Und ich sage Euch, sie hat eine echt sti(e)lvolle Lösung gefunden, schaut mal:


Richtig ein bisschen Landhaussti(e)l für mein Cottage, gefällt mir sehr gut - und an der anderen Wandseite natürlich auch.


Aber damit nicht genug, Birgit hatte noch etwas in petto. Aus ihrer "Kann-ich-vielleicht-irgendwann-mal-irgendwas-mit-anfangen"-Zauberkiste hat sie ein paar Plastiksockel hervorgezaubert. Die hat sie dann mit Krepppapier (schreibt man das jetzt wirklich mit 3 P?) abgeklebt, passend zu der Vertäfelung angepinselt und mit dem gleichen Band verziert wie den Fußbodenabschluss... et voilá: Schicke Wandkonsolen - ich bin total begeistert.


Und zum Schluß hatte Birgit sogar noch eine doppelte Überraschung für mich, sie hatte nämlich auch eine Deko für die Vertäfelung gebastelt - und die durfte ich selbst anbringen! Obwohl es für mich ja kein Problem ist, mich mal flatternderweise kurz in die Luft zu erheben, hat Birgit aber drauf bestanden "Safety first", also hab' ich ganz brav den stabilen Holztritt genommen und durfte eigenpfötig (eigenhändig kann ich ja nun mal nicht sagen *kicher*) die Deko aufgehängt. Sagt was Ihr wollt - mir gefällt's!!!


Danach habe ich mal ein paar von den Sächelchen, die wir/ich zuletzt so geschenkt bekommen haben, dekoriert und den Anblick genossen:


Erkennt Ihr die Schönheiten wieder? Da stehen Wecker und Bild von Monika, die Erdbeerdosen, die Pflanze und das runde Kissen sind von Jollie, Jollies Pflanze hat Birgit noch mit einem Glöckchen dekoriert, das uns die liebe Elfe zu Weihnachten geschenkt hat, die schöne Bettdecke war ein Geschenk von Iris und nicht zu vergessen das tolle Kissen von Berrit. *GroßerSeufzer* Hach, ist das alles schön... es wird... ;O)

Liebe Grüße
Euer Flutterby

FebrÜar

Hallo,

wir sollten diesen Monat vielleicht wirklich so wie in der Überschrift in FebrÜar umbenennen... man fasst es nicht, aber am Samstag brachte uns der Postzusteller ein weiteres Üüüüüüüüü... einen weiteren dicken und etwas weiter gereisten Briefumschlag... ganz aus Griechenland ist er gekommen - von der lieben Jollie (und natürlich auch von Dimphy). Ach, so was Schönes...

Es ist ja schon toll genug, wenn überhaupt jemand lieb an einen denkt. Nichtsdestowenigertrotz ist das aber natürlich auch eine inhaltliche Frage *kicher* und deshalb wurde der Umschlag in nullkommanix aufgerissen und zum Vorschein kamen - neben einer lieben Karte - all diese Schätze:


Jollie schrieb, sie habe das Erdbeerset extra für mich gekauft. Ist das nicht der Oberhammer? Guckt Euch bloß mal diese kleinen Erdbeerlöffelchen an!!! Sensationell... und das Kissen und die tolle Pflanze von Jollie werde ich mir auch für mein Cottage sichern, jawoll! Jollie, thank you so much for thinking of us and making us very, very happy. Incredible how much joy can be put in one envelope! You really made our day! Hugs to Dimphy, too - and say hello to Schroeder from us, he shall give you a hand on your Modern House to fasten things up... ;O)

Aber es gab noch mehr Post am Samstag, nur dass diesmal Birgit eine Bestellung erhalten hat - aber auch das war ein Üüüüüü... und zwar ein Ü von Birgit für mich *hach*. Es gibt nämlich ein Miniaturen-Porzellanservice speziell für die Liebhaber gewisser roter, saftiger, zuckersüßer Früchte wie ich einer bin - und das heißt dann auch "Strawberry Delight". Leider gab es da nur Einzelteile zu kaufen, aber Birgit hat mir zwei Teller, eine Kaffeekanne und eine Dose gegönnt, sie meint, das reicht, um Kaffeeklatsch im Garten abhalten zu können und um Becher werde sie sich noch kümmern.


Ich bin wirklich ein glückliches Flatterbärchen... so viele schöne Sachen für mein Cottage. Wenn das so weiter geht, müssen wir noch anbauen! Ooooops, da hat Birgit im Hintergrund aber gerade aufgestöhnt. Naja, vielleicht sollten wir auch erst mal Cottage und Garten fertig machen und schauen, wieviel wir darin so unterbringen... *flöööööööt* Und letztendlich, für so schöne Geschenke findet sich doch immer noch irgendwo ein Plätzchen! *zwinker*

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Auf der Baustelle

Hallo,

Birgit hat nun endlich ein paar vorzeigbare Arbeiten an meinem Erdbeercottage vorgenommen, da habe ich mich natürlich gleich mal auf zur Baustelle gemacht... Ich wollte gerade durch die Terrassentür eintreten, da rief Birgit aus dem Hintergrund...


Birgit: Flutterby... was wird denn das?
Flutterby: Äh... ich wollte mal schauen, wie's jetzt so aussieht, nachdem Du die Grundmauern zusammen gefügt hast. Irgendwie bin ich doch hier der Bauherr, oder nicht?
Birgit: Eigentlich hatte ich die Türen aber nicht zum Spaß abgeklebt...
Flutterby: Ist schon klar, Du willst nicht, dass die Dir beim Arbeiten immer entgegen klappen. Ich kleb's hinterher auch wieder gut zu, großen Bärchenehrenwort!


Da hat Birgit dann nachgegeben und ich konnte mir die Fortschritte an meinem zukünftigen Zuhause mal aus der Nähe betrachten. Einen schönen Holzboden hat sie "verlegt" und wie gesagt überhaupt erst mal die Fassaden zusammengefügt. Gefällt mir, alles ganz meins... aber irgendwie... sieht aus, als ob ihr hier die Farbe ausgegangen wäre... tssssss...


Naja, Gentlebär, der ich bin, habe ich mir gedacht, ich geh' Birgit mal zur Hand... so'n bisschen Wand zu Ende streichen, das kriege ich ja wohl noch hin. Hab' auch einen Eimer mit Farbe und eine Farbrolle gefunden, also auf geht's. Um so eher kann ich einziehen...


... so dachte ich jedenfalls - aber da kam wieder die wohlvertraute Stimme aus dem Hintergrund...


Birgit: Und was bitte hast Du jetzt vor?
Flutterby: Das siehst Du doch! Ich will Dir ein bisschen helfen, damit Du nicht so viel Arbeit hast und alles alleine machen musst... Die restliche Wand kann ich doch locker fertig streichen, dann brauchst Du das nicht mehr zu tun.
Birgit (hat Mühe, sich das Lachen zu verkneifen): Dass Du da gelbe Farbe hast, ist Dir aber schon klar, oder? Meinst Du, das würde gut aussehen... hellgelb zu der roten Erdbeerwand?
Flutterby: Öhhhh... ich hab' nichts anderes gefunden, da dachte ich mir, das wird schon gehen. Da stehen dann ja noch Möbel vor und so... das guckt sich dann zurecht, oder nicht?
Birgit: Wie ein Handwerker reden kannst Du ja schon mal... aber dass sich das Hellgelb nur durch Möbel kaschieren liesse, glaube ich weniger. Und ehrlich gesagt habe ich da längst etwas vorbereitet - wie wär's, wenn Du einfach noch ein bisschen mehr Geduld hast und mich einfach machen lässt?


Tjaaaaaaaaaaa... das ist ja immer das Schlimme... irgendwie hat sie ja recht... meistens... fast immer... menno!!! Und ich dachte, ich könnte das Ganze beschleunigen... naja, dann lass' ich Birgit eben machen, und vielleicht ist hellgelb ja auch wirklich nicht so ganz das Richtige... *seufz*

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Kundenorientierung

Hallo,

wir haben auf einem unserer Lieblingsblogs erfahren, dass gestern der "Tag der Schokolade" war. So'n Mist, das hätte ich mal eher wissen sollen, da hätte ich die Schokolade aber so was von geehrt... Aber nun mache ich das eben nachträglich - wusstet Ihr, dass sich die Schokoladenhersteller enorm an ihren Kunden orientieren? Es gibt nämlich inzwischen schon Schokoladentafeln im praktischen Bärchenformat. Ehrlich!!! Ich binde Euch keinen Bären auf, neeeeeee, das Bärchen zeigt Euch lieber bärsönlich ein Beweisfoto:


Und damit hier nicht einseitig eine Marke beworben wird (Wir sind hier schließlich ein ausgewogener Blog) habe ich noch einen weiteren Fotobeweis:


Jahaaaaa, ich habe keinen Zweifel, wir Bärchen werden von der Werbung als eigene Zielgruppe entdeckt *grins* Aber auch Birgit hält sehr viel von Kundenorientierung. Erinnert Ihr Euch noch an mein schönes Bett, das ich Euch ganz am Anfang mal präsentiert habe, als es mit meinem Erdbeer-Cottage losging? Falls nicht, hätte ich da noch ein kleines Archivfoto zur Erinnerung:


So sah das mal aus. Inzwischen hat Birgit das Bett aber weiß gestrichen weil sie fand, dass das besser zu den anderen Möbeln passen würde.


Die roten Pfostenkugeln lassen schon erahnen, dass es beim Weißeln nicht geblieben ist, sondern dass Birgit das Ganze noch etwas mehr auf mich zuschneidern wollte. Sie hat dann ein paar Grünlinge aus Fimo gebutzelt und aufgeklebt, das sah dann aber aus, als wäre es ein Bett mit Tomaten oben drauf. Also hat Birgit noch etwas nachgerötet, ein paar Goldpunkte aufgebracht und voilà...


... ein Designer-Bettchen für Erdbeerliebhaber. Da kann man doch voller Überzeugung sagen: Wie für mich gemacht!!!


Ich find's jedenfalls ganz klasse. Schade nur, dass man die Dinger nicht essen kann... *grins*

Liebe Wochenendgrüße

Euer Flutterby

Kleine Präsente = Große Freude

Hallo,


ich hoffe doch, dass Ihr es Euch bei Eurer Blogrunde heute schön gemütlich gemacht habt - möglichst mit einem Pott Kaffee, Tee oder Honigmilch in Reichweite. Und hoffentlich hattet Ihr heute mehr Glück als meine Birgit, die musste schon wieder 2 x Schnee-Schippen und es schneit und schneit und hört gar nicht mehr auf und in sofern muss sie mindestens noch ein weiteres Mal raus...

Da hab' ich das wesentlich besser, nicht nur, dass ich zu klein bin, um ihr beim Schippen zu helfen, ich bekomme sogar noch schöne Geschenke! Als am Sonntag Bluebells neue Mama Berrit hier war, um die Kleine abzuholen, hat sie mir ein Geschenk mitgebracht. Ein Kissen extra in Erdbeerfarben mit Monogramm - wie toll ist das denn!


Hat sie selbst gemacht - und seit Kurzem hat die Berrit auch ihren eigenen Blog, mit dem sie noch ein bisschen kämpft, weil nicht nur der Blog sondern auch ihr Computer neu ist (Sie hat sozusagen das Fenster aufgemacht und ein Apfel ist reingeplumpst... *grins*) - aber das wird schon, ganz bestimmt!

Aber auch meine Birgit hat mir eine Kleinigkeit geschenkt - wieder mal so eine ihrer typischen Zwischendurch-Butzeleien. Zwei Notizbücher für meinen Schreibtisch hat sie mir gemacht, und natürlich mit Erdbeer-Design, Ehrensache!


Und in eins von beiden hat sie mir sogar eine Widmung geschrieben. Schaut mal:


Für mein Flatterbärchen... *seufz* Ach, ich hab's doch gut... und deshalb wünsche ich Euch, dass Ihr es mindestens genau so gut habt wie ich... schön im Warmen, gut versorgt und mit einem klitzekleinen Präsent obendrauf zum Herzerwärmen... *zwinker*

Liebe Grüße
Euer Flutterby



Erdbeeriges

Hallo,

Birgit werkelt momentan an den Wänden meines Cottages herum, genauer gesagt an den Fenstern und Türen. Noch genauer gesagt, sie wollte gestern Abend die Fensterscheiben einsetzen und die Fenster und Türen einkleben - und dann *plopp* war plötzlich der Herzinfarkt nur fünf Minuten weit weg. Mir sträubt sich jetzt noch das Fell, wenn ich daran denke!

 Die Scheiben von der Terrassendoppeltür müssen nämlich in so eine Nut eingesetzt werden. Das ging bei der ersten Scheibe problemlos, bei der zweiten hakte es. Birgit also etwas fester geschoben und *krrrrrkskrrrrrrkskrrrrrrrrrks* kamen ihr die Sprossen vom Fenster einzeln entgegen wie fallende Dominosteine. Der Schreck!!! Ich kann Euch sagen! Und ich dachte noch, nun geht's los, jetzt sind wieder altbabylonische Flüche fällig - aber nix! Ruhig ist sie geblieben, nach dem ersten Schock hat sie gemeint: "Na, dann wollen wir mal ein bisschen puzzeln..." und dann hat sie gemacht und getan und die Dinger tatsächlich wieder irgendwie eingesetzt.

Puuuuuh, was bin ich erleichtert. Aber danach war Birgit erst mal bedient und nun muss sie die Bruchstellen auch noch mal nachfärben, das hält alles wieder zusätzlich auf. Da zeige ich Euch doch in der Zwischenzeit einfach mal meine neuesten Errungenschaften für mein Erdbeer-Cottage. Erinnert Ihr Euch an meinen Schreibtisch, den ich Euch gezeigt habe mit meinem Computer drauf? Dazu gehörte ja auch ein Mousepad, das war tatsächlich mausgrau, und es gab einige liebe Blog-Freunde, die meinten, das könne ja wohl so nicht bleiben. Nee, war immer geplant, dass es noch überarbeitet wird und inzwischen hat Birgit sich das vorgenommen, weiß gefärbt, danach bestempelt (3 x dürft Ihr raten, mit welchem Motiv *grins*) und dann angemalt und nun sieht es so aus:


Jetzt ist es stilecht, oder? Genau das richtige Mousepad für mich! Aber damit nicht genug, einen Teppich habe ich auch bekommen, da hat Birgit mir aber ganz was Feines ausgesucht, schaut mal:


Wie toll ist das denn? Ein Erdbeerteppich! Herrlich!!! So eine große Erdbeere sollten sie mal züchten... *hihi* dann könnte ich ganz treu und brav behaupten, ich hätte heute nur vier Erdbeerchen gemuffelt. Ach, man wird doch noch mal träumen dürfen... Aber a propos Erdbeeren muffeln, auch auf dem Gebiet hat Birgit - lieb wie sie ja immer zu mir ist - an mich gedacht und mir lauter wunderbare Erdbeer-Goodies gekauft. Sie ist ja immer der Meinung, andere können das 1. viel, viel besser als sie und 2. würde sie 5 Monate für so etwas brauchen.


Diese schönen Miniaturen stammen jedenfalls aus dem Ebay-Shop von Ines Herforth und sehen aber so was von lecker aus - da werde ich doch gleich mal kosten... *yammi*

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Ein Arbeitsplatz für's Blogbärchen

Hallo,

die Fortschritte an meinem Cottage sind weiterhin schlecht vorzeigbar - was überwiegend daran liegt, dass Birgit immer noch in der Hmmmm-der-Kopf-liegt-schief-Grübel-Überleg-Planphase steckt... Aber auch wenn sie sich mit dem großen Ganzen im Moment noch etwas aufhält, so erledigt sie doch nebenbei schon mal ein paar Kleinigkeiten. Und eine von diesen Kleinigkeiten ist mein zukünftiger Arbeitsplatz.

Jawoll, als Blog-Chefreporterbärchen braucht man ja einen eigenen Arbeitsplatz, wo man seine Posts schreiben und die Bilder sichten kann... *zwinker* Und da hatte Birgit vor längerer Zeit bereits einen Arbeitstisch und einen Stuhl aus Naturholz gekauft, die hat sie jetzt angepinselt, grün grundiert, weiß drüber und danach ordentlich drauf rumgekrakelt. Keine Ahnung, ob das jetzt unter "Shabby Chic" fällt, ich habe es jedenfalls glatt mal zum "Fluby Chic" erklärt, mir gefällt's nämlich, auch, weil es so'n bisschen - sagen wir's mal vorsichtig - ungewöhnlich ist.


Und damit Ihr eine Vorstellung bekommt, wie das Ganze später mal aussehen wird, habe ich mal meinen PC drauf aufgebaut. Und weil wir Bärchen ja grundsätzlich viel von Gemütlichkeit verstehen, habe ich mir eins von den schönen Sitzkissen gesichert, die wir in Fabiolas Giveaway gewonnen haben. Damit der Pöscher es schön weich hat... *hihi*


Daran wird es sich richtig gut arbeiten lassen - und das Beste: Der Tisch bietet jede Menge Stauraum für Goodies bzw. Nervennahrung, wenn Blogger wieder zickt... So, nun muss ich aber mal meiner anderen Tätigkeit nachgehen und sozusagen meinen Trenchcoat überstreifen, denn hier gehen merkwürdige Dinge vor. Und da ist es ja wohl die Pflicht von Agent Flutterby, mal etwas die Augen und Ohren offen zu halten... das wäre ja gelacht, wenn ich nicht rauskriegen würde, worüber Birgit noch so nachgrübelt... Die hat nämlich noch ganz was anderes im Kopf als nur mein Cottage... ;O)

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Weit abseits von jedem Mainstream...

Hallo,

Birgit hat inzwischen die Leisten für die Fenster- und Türrahmen fertig gepinselt und irgend etwas gemurmelt von "drei Kreuze machen"... jahaaaa, selbst schuld, ich durfte ja nicht helfen. Aber sie hat nun als nächstes die Rückwand des Wohnbereichs in Angriff genommen. Nachdem der erste Versuch für die Tonne war, musste eine neue Lösung her. Und da hatten Birgit und ich dann ein ganz ernsthaftes Gespräch miteinander, das ungefähr wie folgt verlief:

Birgit: Weißt Du, Flutterby, ich würde es eigentlich ganz gerne mit einer Serviette versuchen wollen...

Ich: Hört sich gut an, dann mal los...

Birgit: Naja, das Problem ist, dass es mir noch nie gelungen ist, falten- und knitterfrei in Serviettentechnik zu arbeiten. Und wir sprechen hier von einer großen Serviettenfläche...

Ich: Du meinst also, vielfältige Möglichkeiten, Falten auf die große Fläche einzuarbeiten?

Birgit (hat gegrinst): Genau... die Wahrscheinlichkeit, dass ich das diesmal unfallfrei hinkriege, tendiert wohl gegen Null. Also, soll ich's versuchen?

Ich: Klar doch!!!

Ja, natürlich sollte sie es versuchen, konnte ja nicht mehr wie schief gehen. Und ich wusste ja, was für eine tolle Serviette sie für mein Cottage und mich ausgesucht hatte. Schaut mal:


Ach, ist das ein schöner Anblick. Erdbeeren, Erdbeeren und noch mehr Erdbeeren!!! Genau das Richtige für meine Cottage-Rückwand. Gewiss, das ist sicher nicht jedermanns und jederfraus Geschmack, trifft aber ganz genau den Geschmack eines erdbeerliebhabenden Flatterbärchens... *hihi* Und so sieht das an der Wand aus:


Klar, es sind die Birgit-typischen Falten und Knicke da, aber da wir die Fotos mit Blitz aufnehmen mussten, sieht es glatt ein bisschen schlimmer aus als es in Wirklichkeit ist... Also, ich kann mit dem Ergebnis richtig gut leben - um nicht zu sagen, ich bin total begeistert. Erdbeeren!!!!!!!! Große, rote, saftige, leckere, zuckersüße Erdbeeren... *schwelg* Ähhhh... wo war ich... ach so, ja... ich wollte noch sagen, der schmale Streifen am Rand ist nicht vergessen worden, das ist die Nut für Seitenwand und Boden. Und auch wenn es Nicht-Erdbeerliebhaber vielleicht ein bisschen erschlägt, aber mit den Möbeln davor sieht's schon gleich ganz anders aus.


Also, mir gefällt das richtig gut! Und wenn Birgit jetzt auch noch irgendwann mit den Seitenwänden zu Potte kommt, dann steht dem Hausaufbau und meinem Einzug eigentlich nicht mehr viel im Wege. Okay, Fußboden verlegen, Dach decken... oje, noch sooooooooo viel zu tun...

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße
Euer Flutterby


Flatterbärchen-Mikado

Hallo,

in ganz langsamen Schritten geht es mit dem Aus- und Aufbau meines Erdbeer-Cottages voran, leider werkelt Birgit derzeit an Dingen, die weder fotogen noch interessant sind und - zumindest laut Birgit - auch nicht wirklich Spaß machen. Aber sie lässt sich ja auch nicht helfen... Mein Freund E-beertje darf immer mit anpacken und ganz selbsttätig beim Häuserbau helfen, aber ich... ich darf nicht. Sie hat immer Angst, ich würde mir mein Fellchen schmutzig machen... *menno*

Aber wenigstens darf ich mich als Blogbärchen hier auf dem Blog austoben... *zwinker* Birgit pinselt übrigens gerade die Leisten für die Innenrahmen der Fenster und Türen - naja, kein Wunder, dass sie nicht wirklich Spaß daran hat. Obwohl... hmmmm... mit der richtigen Einstellung und einer guten Prise Phantasie kann man doch eigentlich mit fast allem Spaß haben. Moment mal...


Das ist die Lösung: Leisten-Mikado! Das macht doch Spaß - ich versuche jetzt mal, die große da rauszuziehen, ohne dass etwas ins Rutschen kommt...

Ach je, die Freude währte kurz, Birgit will die Dinger jetzt fertig malen. Hat sich also was mit Bärchen-Mikado, aber das ist auch nicht so schlimm. Hauptsache, es geht voran mit meinem Cottage!!! ;O)

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Kaffeeklatsch am Mittwoch???

Hallo,

hoffentlich wundert Ihr Euch nicht, mich hier am Mitwoch gleich mit einer Kaffeetasse zu sehen... *hihi* Nein, den BiWuBären-Kaffeeklatsch werden wir auch weiterhin sonntags abhalten, aber ich wollte Euch doch so gerne mal meinen neuen Wohnzimmertisch zeigen. Und jaaaahaaaa... Birgit hat endlich die Teile für mein Erdbeer-Cottage wieder hervor geholt, alles geordnet usw. und als allererstes beschlossen, dass die Rückwand vom Wohnzimmer so überhaupt nicht geht, also noch mal alles auf Anfang. Tja, das hält erst mal wieder auf und Birgit vertreibt sich die Zeit mit Reetbündelkleberei und etwas Rumpinseln, also nichts, was ich hier so recht zeigen könnte. Deshalb stelle ich Euch heute halt meinen Tisch vor, denn den kennt Ihr ja noch gar nicht.


Wie für mich gemacht, oder? *zwinker* Birgit hat sich nämlich gedacht, für mein Erdbeer-Cottage müsste es schon etwas Besonderes sein. Und da ist ihr irgendwann die Porzellantasse wieder in die Finger gefallen, die wir mal neben vielen anderen schönen Dingen von unserer lieben Melli bekommen haben. Die war für unsere Kaffeeklatschbilder zu klein und als Accessoire viel zu groß, aber als Möbel genau richtig - nur die Farbe musste etwas angepasst werden. Und da hat Birgit die Tasse nebst Untertasse mit Dekoschneepaste bestrichen, danach mit roter und grüner Farbe gekleckert und zum Schluß noch ein paar hellgrüne Rocailles aufgeklebt. Durch die Paste ergibt sich ein recht krisseliger Untergrund, aber das war Absicht von Birgit, sie meint, eine Erdbeere wäre ja auch nicht glatt wie ein Babypopo und so sehe es gleich viel spannender aus. Jedenfalls kommt obendrauf noch eine Acrylscheibe und voilà - fertig ist das Designerunikat für den Erdbeerliebhabär...


Und damit es noch mal einen Extra-Pfiff bekommt, hat Birgit unten in die Tasse noch ein paar Kaffeebohnen aus Glas geklebt - Kaffeeklatsch eben *grins* Damit auch jeder gleich weiß, dass dies der Tisch vom Blogbärchen dieses Blogs ist...


Ich hoffe, mein Tisch gefällt Euch - und ich hoffe doch sehr, dass wir bald mal etwas von meinem Cottage vorzeigen können... Aber wie auch immer - es wird!!! *jubel*

Liebe Grüße
Euer Tischbesitzer Flutterby