Showing posts with label Willkommen. Show all posts
Showing posts with label Willkommen. Show all posts

Willkommen im Juni

Hallo,

nun ist es so weit - der Mai ist vorbei und der Juni ist da... Nun gut, der Juni ist der Rosen- und Erdbeermonat, das ist schon was Feines... (Ah, Erdbeeren... süße, rote, aromatische, leckere, köstliche Erdbeeren... äh... wo war ich...), aber auf der anderen Seite ist das Jahr bald schon wieder halb rum und die Tage werden ab 21.6. auch schon wieder kürzer.
... and now May is over and June arrived... Well, June is the month of roses and strawberries, that's quite great... (Ah, strawberries... sweet, red, aromatic, tasty, yummy strawberries... äh... where am I...), on the other side the year is nearly half over now and after June 21st the days will be shorter already.

Aber zunächst einmal ist ja wieder das allmonatliche Kalenderumstellungsritual angesagt. Gentlebär Flutterby ist natürlich wie immer zur Stelle, um Birgit bei der Aktualisierung des Sprüchekalenders zu helfen. Für diesen Monat kommt uns der Kalender mit einem wirklich tollen Mohn-Bild und einem Spruch, der beinahe für meine Birgit gemacht sein könnte: "Fantasie ist die Fähigkeit, Dinge zu sehen, die es noch nicht gibt." Oder in Birgits Fall, Dinge, die andere so nicht sehen... *grins* Leider wieder mal kein Verfasser dabei...
But first it's time for our monthly actualizing of our calendars. Gentlebear Flutterby was right at hand... eh... paw to help Birgit with actualizing our wisdom calendar. For this month it shows a gorgeous pic of a poppy and a saying that could be made extra for my Birgit (As always I'm saying the German quotations in my own modest words): Fantasy is an ability to see things that don't exist so far. Or in Birgit's case, to see things others don't see... *grin* Sadly there wasn't again an author named...
   
   
Zum Thema Fantasie hat der Schriftsteller Gabriel Laub folgenden schönen Gedanken formuliert: "Fantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können." Und für den Fall, dass der Weg von der Fantasie in die Realität etwas holprig sein sollte, gibt's eine hilfreiche Sichtweise von Benjamin Franklin: "Ich bin nie gescheitert, ich hatte nur 10.000 Ideen, die nicht funktionierten." Genau, immer nur eine Frage des richtigen Blickwinkels! *zwinker* Und für alle Kreativen noch ein Tipp von James McNeill Whistler: "Das Werk eines Meisters riecht nicht nach Schweiß, verrät keine Anstrengung und war von Anfang an fertig."
On the topic fantasy the author Gabriel Laub formed a lovely thought - he said fantasy is something some people can't even imagine. And in case the way from fantasy to reality might be a little rough, here's some helpful point of view from Benjamin Franklin who said he never failed, he only hat 10.000 ideas that didn't work. Yep, everything just a question of how you look at things! *wink* And to all creatives a little advice from James McNeill Whistler who said the work of a master doesn't smell like sweat (or Teen Spirit... *giggle* sorry, couldn't hold that one...), doesn't show any effort and was ready right from the beginning.

Ich wünsche Euch einen fantasiereichen und fantastischen Juni!!!
I'm wishing to all auf you a fantastic June full of fantasy!!!

Liebe Grüße / Hugs
Flutterby

Willkommen im Mai

Hallo,

also, falls Ihr's noch nicht wusstet: Deheeer Mai ist gekoooommeeeen... die Bäume schlagen auuuuus... Oha, alles rennet, rettet, flüchtet in Blogland... *grins* Okay, ich höre auf zu singen... Aber ist es nicht schön, endlich Mai, Frühling und Natur vom Feinsten, überall zartes, frisches Grün - unsere liebe Freundin Ewa hat das gestern auf ihrem Blog "transparentes Grün" genannt, der Ausdruck hat mir so gefallen, dass ich ihn mir heute gleich borgen musste (Ich hoffe, das war okay... *zwinker*).
... well, in case you didn't notice so far: May has come...trees are getting green... (*lyrics and melody of an old German folk song*)... oops, general running and escaping from blogland... *grin* Okay, I stop singing... But isn't it great, finally May, spring and nature at its best, fresh, delicate green everywhere - our dear friend Ewa called that "transparent green" on her blog yesterday, I liked that expression so much I had to borrow it today (I hope you don't mind... *wink*).
     
Aber heute ist nicht nur der 1. Mai, sondern auch der Tag der Arbeit - also Schluß mit dem Vergnügen und ran an die Arbeit! Mal fix das Fell an den Armen hochgekrempelt und Birgit beim allmonatlichen Aktualisieren ihrer Kalender geholfen, man ist ja schließlich Gentlebär. Unser Sprüchekalender kommt uns diesen Monat mit einem wunderschönen Meer-Foto und dem Spruch: "Willst Du mit jemandem ein Schiff bauen, wecke in ihm die Sehnsucht nach dem Meer." Wie immer haben diese Kalendertypen den Autor nicht genannt, wir haben mal google befragt, offensichtlich stammt der Spruch von einem Gert Kupfer.
But today ist not only May 1st, it's Labour Day, too - so an end to fun and up to work! Now, I have to roll up the fur on my arms and lend Birgit a paw at updating her calendars, you know, I'm a gentlebear. Our quotation calendar shows us this month a beautiful picture of the ocean and tells us that if you want to build a ship with someone you should start make him long for the sea (As always I'm not quoting in English and try to get the meaning in my own simple words). These calendar-folk didn't name the author, so we asked google and that saying seems to be related to a Mr. Gert Kupfer.
   
    
Aber wie immer habe ich noch ein paar weitere Sprüche für Euch zur Einstimmung in den Monat, diesmal passend zum Thema Arbeit. Martin Luther King hat gesagt: "Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit." Hat sich nicht viel geändert seit damals... Und der Schweizer Carl Hilty hat es so auf den Punkt gebracht: "Bei jeder Arbeit ist es vor allem wichtig, dass man zuerst einmal einfach irgendwie anfängt. Dann kommt die Sache in Fluss." Sehr schön finde ich aber eine Erkenntnis von Jerry Lewis: "Vorgesetzte sind Menschen, die sich um mehrere Stunden verspäten können, ohne dass man sie vermisst." *kicher*
As usual I have some more wisdoms for you to give you a good start into the new month, this time related to the work-theme. Martin Luther King said we have a tendency to judge success according to our salaries' height or the size of our cars and not measure it after the size of charity or the amount of humanity. Well, things haven't changed much since then... Und the Suiss Carl Hilty pointed out with any kind of job it's most important to simply start. After that things will get going. And I really like a thought of Jerry Lewis who said bosses are people who can come much too late and won't be missed. *giggle*

So, und nun wünsche ich Euch einen schönen Mai - und da heute Feiertag ist, könnte man sich ja heute auch einen schönen Kaffeeklatsch gönnen. Mein Kumpel Fluttercino und ich haben gestern eine tolle Entdeckung gemacht, als wir von einem Rundgang durch den Garten wiederkamen:
Well, now I want to wish you a great May - and because it's a holiday today, it would be quite nice to enjoy a lovely "Kaffeeklatsch" today. My buddy Fluttercino and I made a fantastic discovery yesterday after returning from a tour in the garden:
      
         
Ein Maikringel!!! *schleck* Und lag ganz allein in der Küche, der Arme... zwei Seelen, ein Gedanke... wir ein Messer geholt... mal ehrlich, das fällt doch nicht weiter auf, wenn da ein Stückchen fehlt, oder...? ;O)
A "Maikringel"!!! *yummy* (A special cake related to the time of may, filled with - sorry Sans! and Rosanna *teehee* - marzipan!) And he was all alone in the kitchen, the poor chap... two souls, one thought... we got us a knife... honestly, it doesn't really matter if there's a piece missing, does it...? ;O)
         
                  
Ging natürlich nicht gut, denn da kam schon die vertraute Stimme aus dem Hintergrund: "Was bitte macht Ihr zwei da???" Und dann kam ein Monolog von wegen kleine Bären und große Messer... nicht abwarten können... Kuchendiebstahl... *menno* Na gut, sie hat ja recht... und weil sie uns gern hat, auch wenn wir mal unartig sind, haben wir dann doch ein Stückchen abbekommen - und heute gibt's den Rest. Adliger Kaffeeklatsch - "von Gestern". *hihi*
Oh my, this hasn't been successful, immediately there was the familiar voice out of the background: "What are you guys doing there???" And then followed a monologue about little bears and big knives... not being able to wait... theft of cake... *rats* Well, I must admit, she's right about that... and because she loves us even when we're naughty we got our piece of cake - and today we will have the rest. Noble "Kaffeeklatsch" - "of Yesterday". *tehee*

Einen schönen Mai und liebe Grüße
Have a fantastic May and hugs
Flutterby und Fluttercino



Willkommen im April

Hallo,
  
habt Ihr denn alle den 1. April hinter Euch gebracht, ohne veräppelt zu werden? *zwinker* Was uns angeht, gestern hatten wir Glück, dafür hat uns heute unser Internet mal wieder verlassen, vermutlich auch eine Art von verspätetem Aprilscherz oder so... deshalb sind wir nun etwas spät dran mit diesem Post. Aber auch ansonsten fliegt die Zeit ja nur so dahin... schon wieder ist das 1. Quartal des Jahres vorbei, wir haben April und Ostern steht vor der Tür. Na dann, schreiten wir doch noch zur allmonatlichen Aktualisierung unserer Kalender. Gentlebär, der ich bin, habe ich natürlich wie immer unseren Sprüchekalender übernommen.
... did you manage to get through April 1st without being the April's fool? *twinkle* We've been lucky yesterday, but today our Internet left us once more, looks like a nasty attempt of playing us a late April's fool trick... that's the reason why we are a little late with this post today. But in any way time flies... the first quarter of the year is already gone, April's here and Easter is in sight. Okay, let's get down to business, as alway the calendars have to be updated. Being the gentlebear that I am, I was helping Birgit and updated our "wisdom-calendar".
  
Was haben wir denn da in diesem Monat? Ein schönes Foto, finde ich. Ich tippe mal auf einen französischen Schloßgarten an der Loire... falls jemand von Euch zufällig weiß, wo das Motiv herstammt - ich lerne immer gerne was dazu. Und der Spruch des Monats lautet: "Alles ist möglich mit dem Glauben an das eigene Tun." Und schon wieder keine Angabe, wem wir diese Weisheit zu verdanken haben... diese Kalenderhersteller gehen aber ganz schön lasch mit dem Urheberrecht um... ;O)
And what do we find this month? A lovely picture, in my opinion. I guess this is a castle's garden in France, near the Loire... if anyone of you knows where this motif is situated - let me know, I'm always interested in learning something new. And this month's saying is about everything being possible if you believe in what your doing. They don't tell us who is responsible for this nice thought... these calender companies don't seem to take the copyright to seriously... ;O)
  
   
Aber wie immer habe ich natürlich noch ein paar nette Sprüche für Euch zum Monatsstart rausgesucht. Und eine gute Adresse für kluge Gedanken ist ja immer der Konfuzius: "Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste." Und Sir Isaac Newton kam zu der Ansicht: "Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen - ein Ozean." Oha, trösten wir uns lieber mit einem wunderschönen Gedanken von Jane Austen: "Nur weil uns ein Stück vom Glück fehlt, sollten wir uns nicht davon abhalten lassen, alles andere zu genießen."
But as usual I've searched some more nice thoughts of wisdom for the month's start for you (No quotations in English, I'm trying to get the meaning in my simple words!). Always a good adress for clever thoughts is indeed Konfuzius who  found there are three ways for man to act smart: After thinking would be the most noble one, imitating the easiest one, and by experiences the hardest one. And Sir Isaac Newton came to the conclusion: What we know is just one drop, what we don't know is an ocean. Oooops, let's search for comfort with a beautiful thought written down by Jane Austen: Only because we lack of one piece of luck, we should not stop to enjoy everything else.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen April, schöne Ostertage und dass Ihr Euch ganz im Sinne von Jane Austen nicht abhalten lasst, den Frühling zu genießen!
I'm wishing you a fantastic April, happy days of Easter and - in the thought of Jane Austen - don't stop to enjoy spring!

Liebe Grüße / Hugs
Flutterby

Willkommen im März

Hallo,

endlich ist es so weit - wir haben März!!! März, das klingt und schnuppert doch schon nach Frühling... nur noch ein paar Tage und der Winter hat offiziell ausgespielt. Wir sind ganz besonders froh, dass der Februar nun endlich vorbei ist, denn die letzten Tage waren wirklich nicht schön für uns... also, genauer gesagt, nicht für meine Birgit, aber wenn es meiner Birgit nicht gut geht, dann leide ich ja mit. Furchtbare Zahnschmerzen hat sie gehabt, ist jeden Tag zum Zahnarzt gekrochen... und das Ende vom Lied? Wie hat Wilhelm Busch doch so treffend formuliert: "Und unter Toben und Gebraus reift der Entschluß: Er muss heraus." Oder wie der Zahnchirurg nach nur einem Blick auf den Übeltäter in Birgits Mund mit Kennerblick festgestellt hat: "Der ist hinüber."

Da muss ich Birgit natürlich noch ein bisschen mehr als sonst zur Hand gehen bei der allmonatlichen Kalenderumstellung - Ehrensache. Unser Sprüchekalender zeigt diesen Monat ein putziges Bild, finde ich jedenfalls - ein komisch gepflasterter Weg, oder? Und was sagt der Monatsspruch? "Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu gestalten."


Steht leider nicht bei, wem wir diese Formulierung zu verdanken haben. Allerdings hat Ovid schon vor ewigen Zeiten festgestellt: "Keine Berechnung kann das Schicksal besiegen." Tja, das stimmt wohl. Und vielleicht ist es auch einfach so, wie John Lennon einmal gesagt hat: "Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen." Das würde Birgit jederzeit unterstreichen... *zwinker*

Ich wünsche Euch einen wunderschönen März mit hoffentlich schon frühlingshaftem Wetter, Sonnenschein und Vogelgezwitscher... ach ja, das wäre doch mal was. Und ansonsten - einfach das Beste draus machen!

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Willkommen im Februar

Hallo,
  
nun ist er schon wieder Geschichte, der erste Monat im Jahr 2012... irgendwie ist der Januar unglaublich schnell vergangen - oder ging das nur uns so? Naja, schauen wir eben, was der Februar uns so bringt - mal abgesehen von der Dauer-Tätätäta-humtatätärä-helau-und-alaaf-Beschallung, die jetzt das tägliche Fernsehprogramm beherrschen wird. Mit Karneval haben wir als echte Nordlichter eben herzlich wenig am Hut - aber zum Glück schauen wir auch nicht viel TV! ;O)
  
Unser Sprüchekalender kommt uns diesen Monat mit einem tollen Bild passend zum Jahr des Drachen und mit einem sehr schönen Zitat von Mark Twain: "Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben." Ach ja, wunderbarer Mark Twain... immer gut für einen schönen Spruch. Sein Zitat: "Gib jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden." prangt ja auch zig-fach z. B. in Tattoo-Form auf Wänden oder worauf auch immer.
   
Dann wollen wir doch noch mal ein paar weitere Weisheiten zum Besten geben. René Descartes hat gesagt: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe." Und wenn wir schon dabei sind, von gerechter Verteilung zu sprechen, da
lassen wir doch glatt mal einen Politiker zu Wort kommen (???*stutz*) - und zwar Gustav Stresemann (Ach so!!! Naja, der ist ja schon seit 1929 tot *räusper*): "Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen und der andere hat die Wahl." So genial wie einfach, oder? *zwinker*

Aber noch einfacher finde ich folgenden Spruch, den uns unser Zitatenkalender ganz simpel als altdeutsche Weisheit verkauft: "Die meisten Probleme lösen sich von alleine. Man darf sie nur nicht dabei stören!" In dem Sinne wollen wir mal *psssssst* ganz still und leise sein, damit sich die buckligen Probleme in Ruhe selbst lösen und wir unbeschwert einen tollen Februar genießen können! Euch allen einen tollen Monat!

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Willkommen im Januar

Hallo,

so, nun hat uns der Alltag wieder... hier bei uns kann man schon laut "Weihnachten raustreten" in den Raum rufen, da passiert nichts mehr. Alles schon abgebaut und sogar schon in der Abseite verstaut... so ist das bei uns. Birgit meint, wenn ein neues Jahr anfängt, dann muss auch einfach mal Schluss sein mit der schönen Weihnachtsdeko, stattdessen werden die neuen Kalender aufgehängt und geschaut, was das neue Jahr uns so bringt...

War das nicht eine geschickte Überleitung? *zwinker* Selbstverfreilich hat Birgit auch in diesem Jahr etliche Kalender rumstehen und rumhängen, und da werde ich ihr als Gentlebär, der ich nun mal bin, auch weiterhin tatkräftige Unterstützung zukommen lassen. Wir haben auch dieses Jahr wieder einen Sprüchekalender, aber heute gibt es mal ausnahmsweise ein Bild von Birgits Eselkalender, weil ich das Foto so gelungen fand:


Toller Schnappschuss, oder? Aber den Monatsspruch von unserem Sprüchekalender habe ich trotzdem für Euch, einen vom Goethe: "Was immer Du Dir tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an! Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich." Sehr passend zum Jahresbeginn, wo viele ja ohnehin noch vollgepumpt sind mit den guten Vorsätzen aus der Silvesternacht *grins*

Aber ich habe noch ein Sprüchlein für Euch, noch mal als Nachtrag gewissermaßen für die Hoffnung auf ein glückliches Jahr 2012: "Glück ist ein Wunderding. Je mehr man gibt, desto mehr hat man." Gesagt hat das Germaine de Stael, kannten wir nicht, wem das genau so geht, dem dürfen wir mitteilen, dass es sich dabei um eine französische Schriftstellerin zur Zeit der französichen Revolution handelt. Seht Ihr, schon was gelernt dieses Jahr *hihi*

Dann wollen wir's mal anpacken, das neue Jahr, und weil man ja immer am Besten eines nach dem anderen erledigt, bringen wir dann mal als Erstes den Januar gut hinter uns - habt also einen wunderbaren Januar!

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Willkommen 2012

Hallo,

ich hoffe, Ihr seid alle richtig gut reingekommen ins Neue Jahr! Und weil so ein erster Tag im Neuen Jahr nun mal etwas Besonderes ist, gibt es heute ausnahmsweise mal keinen Kaffeeklatsch, sondern eine Extraportion Glück für Euch:


Zwei Schornsteinfeger, ein Glücksklee und dann auch noch (ein) Schwein gehabt - das soll Euch Glück im Neuen Jahr bringen! Wir wünschen Euch nur das Beste für das, was 2012 nun vor uns liegt und möchten Euch einen unserer Lieblingssprüche mit auf den Weg geben:

Mögen sich all Deine Wünsche erfüllen,
außer einem; so dass Du immer etwas hast,
wofür Du ringen, wonach Du streben kannst.

        Irischer Segenswunsch 


Ganz liebe Neujahrsgrüße von uns allen!

Euer Flutterby

Willkommen im Dezember

Hallo,

nun ist es endlich so weit - der Dezember ist da! Dieser wunderbare Monat mit herrlichem Duft nach Plätzchen, Zitrusfrüchten und Zimt, Kerzenschein, liebevoller Deko, Heimlichkeiten und dem Fest der Feste vor Augen. Und vor allem darf man ab dem 1. Dezember auch endlich das erste Türchen vom Adventskalender aufmachen! *jippiiiiieeee* Deshalb heute mal fix Birgit beim Umstellen der regulären Kalender geholfen, damit wir schnell zu den mit Überraschungen versehenen Spezialkalendern übergehen können *höhö*

Unser Sprüchekalender kommt uns diesen Monat mit einem wunderschönen Winterbild und einem Zitat von Marc Aurel: "Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab." Ja, das ist fein beobachtet, finde ich. Wenn ich zum Beispiel an Erdbeeren, Plätzchen oder meine liebe Sophie denke, bin ich echt glücklich... *zwinker*


Aber ich denke auch daran, "Danke" zu sagen, und zwar an die liebe Iris von den Basti-Bären, die uns gestern eine ausgesucht schöne Adventskalenderkarte geschickt hat. Da durfte ich dann heute gleich das erste Türchen aufmachen. Übrigens gar nicht so einfach für ein Bärchen ohne Finger und Daumen, aber ich hab's geschafft.


Vielen Dank, liebe Iris, für diese tolle Überraschung - wir haben uns sehr darüber gefreut! Normalerweise habe ich an dieser Stelle ja immer noch ein paar weitere Zitate für Euch parat, aber heute werde ich Euch stattdessen mal mit einem Gedicht von Rainer Maria Rilke kommen:

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin—bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Ich wünsche Euch allen einen ganz tollen Dezember - und vor allem wünsche ich Euch eines: Lasst Euch bloß nicht von der allgegenwärtigen Hektik anstecken, die einem ja insbesondere von den Medien regelrecht einsuggeriert wird. Genießt die Vorweihnachtszeit!

Euer Flutterby

Willkommen im November

Hallo,

na, habt Ihr Halloween gut überstanden? Bei uns haben sich gar nicht allzu viele kleine Geister vor unserer Haustür eingefunden, ob das wohl damit zu tun hat, dass sich hier so viele echte Bärchenhexen rumtreiben? Wer weiß... *zwinker* Aber nun ist Schluß mit schaurig und Kürbis, jetzt ist Novembergrau angesagt und die Vorfreude auf Weihnachten - oder in Birgits Fall die Panik angesichts all der Dinge, die sie eigentlich bis Weihnachten noch erledigen wollte. *grins* Da unterstütze ich sie lieber ein wenig und gehe ihr wie jeden Monat bei der Kalenderaktualisierung zur Hand bzw. zur Pfote.


Diesen Monat erfreut uns unser Sprüchekalender mit einem herrlichen Herbstbild und einem Zitat von Friedrich Rückert: "Dein Auge kann die Welt trüb oder hell dir machen. Wie du sie ansiehst, wird sie weinen oder lachen." Tja, manchmal ist das Glas eben halb voll und manchmal halb leer...

Es gibt ja den schönen Spruch über den Optimisten, der im Restaurant Austern bestellt, in der Hoffnung, darin eine Perle zu finden, um damit die Rechnung bezahlen zu können. *kicher*. Karl Valentin hat einen Optimisten so definiert: "Ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt, wie sie sind." Und John Steinbeck hat festgestellt: "Alles ist halb so gut und halb so schlimm, wie es sein könnte."

Glauben wir doch einfach mal dem italienischen Dichter Giacomo Leopardi, der kurz und knapp formuliert hat: "Die Welt gehört dem, der sie genießt." Das wünsche ich Euch, einen genußvollen November mit Kerzenschein gegen das Novembergrau, hoffenlich schönen Herbstspaziergängen, Winterschlaf für den Rasenmäher und Vorfreude auf die Adventszeit - und ab und an eine warme Honigmilch wäre auch ganz nett. Ich glaube, darüber sollte ich mal mit Birgit schwätzeln... ;O)

Einen schönen November wünscht Euch
Euer Flutterby

Willkommen im Oktober

Hallo,

so, nun ist es so weit - nun haben wir den Oktober und damit schon wieder das letzte Quartal des Jahres zu fassen. Unglaublich, wo ist denn bloß die Zeit geblieben? Na, dann mal nichts wie ran ans Werk, um Birgit wie jeden Monat bei der Akutalisierung ihrer vielen Kalender zu helfen. Unser Sprüchekalender kommt uns diesen Monat mit einem schönen Zitat von Mahatma Gandhi: "Wenn ich das Wunder des Sonnenuntergangs oder die Schönheit des Mondes bewundere, weitet sich meine Seele in der Ehrfurcht vor dem Schöpfer." *seufz* Sooooooo schön formuliert...


Dann wollen wir mal schauen, was ich Euch aus Birgits Zitatenschatztruhe noch so mit auf den Weg in den neuen Monat geben kann. Diesen hier vielleicht, von Anton Tschechow: "Die Natur ist ein sehr gutes Beruhigungsmittel." Hmmmmm, schon was dran, obwohl die zur Zeit spektakuläre Baumfärbung für mich auch durchaus etwas Aufregendes hat *grins* Nun, halten wir es vielleicht mit Henry David Thoreau, der hat gemeint: "Die Frage ist nicht, was man betrachtet, sondern was man sieht." Und der französische Schriftsteller Jules Renard hat festgestellt: "Es gibt Augenblicke, in denen gelingt uns alles. Kein Grund zu erschrecken: Das geht vorüber." In dem Zusammenhang fällt mir ja auch Goethes Faust ein, wie war das noch, der Augenblick soll verweilen, weil er so schön ist... obwohl, in dem Moment sollte ja dann Mephisto seine Seele bekommen...

Na, wir haben's wesentlich besser als Dr. Faust, wir können den Augenblick unbeschwert genießen. Und ich wünsche Euch allen, dass Ihr dazu im Oktober viele Gelegenheiten haben werdet und dass das Wetter es weiterhin so gut mit uns meint. Ein schöner goldener Oktober, das wäre doch mal was!

Einen schönen Oktober also, eine tolle kommende Woche und ein wunderschönes Wochenende (das für uns in Deutschland ja sogar einen Tag länger ist) - all das wünsche ich Euch!

Liebe Grüße
Euer Flutterby